SAP
- DER AKTIONÄR

SAP: US-Tochter vor Verkauf

Verwicklung in Spionage-Affäre

Die Walldorfer wollen die in die Industriespionageaffäre verwickelte US-Tochter TomorrowNow eventuell verkaufen. Für die Sparte würden derzeit verschiedene Szenarien geprüft, hieß es von SAP. Mehrere Führungskräfte von TomorrowNow, darunter Chef Nelson, legen nach SAP-Angaben ihre Ämter nieder.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP mit hervorragenden Aussichten

Die SAP-Aktie hat den charttechnischen Ausbruch über die 38-Tage-Linie und den mittelfristigen Abwärtstrend nicht geschafft. Fundamental überzeugt das Papier jedoch unverändert mit aussichtsreichem Marktpotenzial, denn der europäische Cloud-Markt dürfte in den nächsten Jahren rasant weiterwachsen. … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP – Ausbruch vertagt...

Die SAP Aktie hat heute kurz den Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend und die 38-Tage-Linie geschafft - charttechnisch ein erstes Kaufsignal für die Aktie. Den Ausbruch konnte das Papier jedoch nicht verteidigen und auch das Sentiment der Analysten hat sich leicht verschlechtert. mehr
| David Vagenknecht | 0 Kommentare

SAP bestärkt Datenmanagement-Sparte

Im Film „Wall Street“, sagte Gordon Gekko, dass Information das wertvollste Gut sei. Was damals galt, hat auch heute Bestand. Jahre später, in der digitalen Wirtschaft, spielen Informationen und Datenverarbeitung eine zunehmend wichtige Rolle. Eine sichere Datenmanagement-Lösung ist daher eine … mehr