SAP
- Maximilian Völkl

SAP: Top-Wachstum in der Cloud – Aktie vor Trendwende?

Die SAP-Aktie ist im schwachen Marktumfeld in dieser Woche ebenfalls deutlich unter Druck geraten. Inzwischen notiert der Softwaretitel im Bereich der 67-Euro-Marke. Heute stehen die vorgelegten Zahlen des US-Rivalen Oracle im Fokus. Diese können im frühen Handel allerdings keine Impulse liefern.

SAP zählt zu den schwächeren Werten im DAX, obwohl Oracle die Erwartungen der Analysten beim Umsatz übertroffen hat. Dennoch sanken die Erlöse im Jahresvergleich um ein Prozent auf knapp 10,6 Milliarden Dollar. Starke Zuwächse der Cloud-Angebote konnten die Einbußen im traditionellen Geschäft dabei nicht ausgleichen. Der Gewinn ging um zwei Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar zurück.

Genau wie SAP setzt Oracle seit Jahren massiv auf das Cloud-Geschäft, bei denen Software und Daten direkt aus dem Netz bereitgestellt werden. Hier kletterte der Quartalsumsatz deutlich um 66 Prozent auf 690 Millionen Dollar. Die Erlöse aus neuen Software-Lizenzen – ein wichtiger Indikator für künftige Geschäfte – ging allerdings um zwölf Prozent auf rund 2,8 Milliarden Dollar zurück.

Stopp beachten

Die Situation bei SAP bleibt spannend. Fundamental ist der Konzern mit dem Fokus auf das Cloud-Angebot gut aufgestellt. Die Oracle-Zahlen zeigen, dass das Wachstum in dieser Sparte weitergeht. Sollte die Aktie aber aus dem Seitwärtstrend nach unten fallen, drohen vorerst weitere Verluste. Anleger bleiben an Bord. Der Stoppkurs des AKTIONÄR bei 63 Euro sollte allerdings im Auge behalten werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP: Das Ende einer Ära

Der nachhaltige Ausbruch aus dem Seitwärtstrend ist SAP nach wie vor nicht gelungen. Im freundlichen Marktumfeld hatte der Softwareriese zwar ein neues Rekordhoch erreicht. Inzwischen notieren die Papiere aber wieder knapp unterhalb der oberen Begrenzung bei 82,70 Euro. mehr