SAP
- Michel Doepke - Volontär

SAP: Optimismus vor den Zahlen

Vor den Quartalszahlen am 21.10 erhöhen zwei Analystenhäuser das Kursziel für den derzeit wertvollsten DAX-Konzern SAP. Dem Software-Unternehmen wird einmal mehr viel zugetraut.

HSBC: 93 Euro, „Buy“

Bereits gestern hat die Investmentbank HSBC das Kursziel von 80 auf 93 Euro angehoben und an der Kaufempfehlung festgehalten. Analyst Antonin Baudry rechnet mit einem starken Cloud-Geschäft. Jedoch sei das dritte Quartal 2016 schlecht mit dem aus der Vorjahresperiode vergleichbar. Die Erhöhung des Kursziels begründet Baudry mit der besseren Berechenbarkeit der künftigen Entwicklung.

Auch JPMorgan reagierte vor den Zahlen der Software-Firma mit einer Kurszielanhebung. Die Amerikaner sehen das Kursziel nun bei 95 Euro (vorher 85 Euro). Dies entspricht einem Kurspotenzial von derzeit rund 17 Prozent.

 

Favorit im DAX

DER AKTIONÄR rechnet ebenfalls mit positiven Quartalszahlen – der Konzern bleibt klar auf Kurs. Auf dem aktuellen Kursniveau bietet sich eine gute Einstiegschance. Bereits investierte Anleger bleiben dabei. Mehr zu SAP lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 40/16 vom AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP nach den Zahlen: Das sagen die Analysten

Licht und Schatten: Obwohl das vergangene Quartal nicht den Erwartungen der Experten entsprach, erhöhte der Software-Riese SAP seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Nach vorbörslichen Verlusten drehten die Papiere deutlich ins Plus. Viele Analysten sehen weiterhin viel Potenzial für den … mehr