SAP
- Werner Sperber - Redakteur

SAP: Neu in der Empfehlungsliste

Die Sachkenner des Anlegerbrief erinnern an die enttäuschenden Zahlen von SAP für das erste Quartal des laufenden Jahres. Diese Wachstums-Delle sollte jedoch richtig bewertet werden, schließlich hätten sich einige Lizenz-Abschlüsse lediglich auf den Anfang des zweiten Quartals verschoben. Besserung ist also in Sicht. Zudem steigt die Bedeutung des Geschäfts mit Datenbanken und der sogenannten Cloud sowie Dienstleistungen. Damit nimmt die Bedeutung der schwankenden Softwarelizenz-Erlöse ab. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres waren bereits 69 Prozent der Erlöse wiederkehrender Natur. Vor einem Jahr waren es 66 Prozent. Einnahmen und Profitabilität lassen sich damit deutlich besser planen. Insgesamt gibt SAP ein gutes Bild ab und der Aktienkurs könnte die im November 2015 gestartete Konsolidierung bald beenden. Die Sachkenner des Anlegerbrief nahmen SAP deshalb in die Blue-Chip-Empfehlungsliste auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das passt!

Die Software-Schmiede SAP konkretisiert erneut die Gesamtjahresprognose. Sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsergebnis legen die Walldorfer die Latte höher – vorbörslich reagierte das Papier zwischenzeitlich mit Zugewinnen und einem neuen Rekordhoch. Doch damit ist noch nicht das Ende der … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das müssen Sie vor den Zahlen wissen

Am Donnerstag fällt der Startschuss für die Berichtssaison im DAX. Mit SAP öffnet zum Auftakt ein Index-Schwergewichte die Bücher zum abgelaufenen zweiten Quartal. Im Fokus der Anleger und Analysten steht neben der angestrebten Margen-Verbesserung auch das Cloud-Wachstum der Walldorfer. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP: Heiße Phase

Die ruhige Zeit an der Börse ist vorüber. In der kommenden Woche gewähren zahlreiche Unternehmen Einblick in ihre Bücher. Mit Netflix, Microsoft, General Electric und Co sind auch große US-Unternehmen dabei, sodass es gute Hinweise geben wird, ob die starke weltwirtschaftliche Entwicklung anhält. … mehr