SAP
- Michel Doepke - Volontär

SAP: Nach der Cloud kommt die Künstliche Intelligenz – „Wollen führender Anbieter werden“

Im Interview mit dem Handelsblatt äußerte sich der SAP-Chef Bill McDermott zur Künstlichen Intelligenz (KI), die unser zukünftiges Leben stark beeinflussen wird. Der Konzern strebt an, als „führender Anbieter“ für intelligente Anwendungen im Bereich der Geschäftssoftware aufzusteigen.

Laut Tractica belief sich das Volumen im Markt für gewerbliche Anwendungen der künstlichen Intelligenz 2015 lediglich auf 200 Millionen Dollar – im Jahr 2025 steigt das Marktvolumen auf über elf Milliarden Dollar. Dies zeigt, welches Potenzial die Künstliche Intelligenz in den kommenden Jahren hat. SAP möchte dabei ganz vorne mitspielen.

Um in Zukunft die marktführende Position einzunehmen, investieren die Walldorfer massiv in diesen Bereich. Besonders rasant wächst unterdessen das KI-Segment „maschinelles Lernen“. Im Gespräch mit dem Handelsblatt sagte McDermott: "Wir treiben maschinelles Lernen mit allem voran, was wir haben."

SAP bietet bereits andere umfassende Software-Lösungen. Neben dem stark wachsenden Cloud-Geschäft punktet das DAX-Unternehmen auch mit der Datenbanklösung HANA. Diese Entwicklungsplattform für Softwareanwendungen speichert alle Daten direkt im Arbeitsspeicher ab, sodass ein Datenzugriff in Echtzeit erfolgen kann. Immer mehr Firmen schätzen diese Anwendung.

Kurs auf Allzeithoch

Mit dem Sprung über 79,20 Euro generierte die SAP-Aktie ein frisches Kaufsignal. Nun kann das Allzeithoch bei 82,60 Euro in Angriff genommen werden. Der Titel bleibt einer der aussichtsreichsten Werte im DAX.

Wer vom Trend der Künstlichen Intelligenz profitieren will, setzt auf den „Intelligenz-Index“ (WKN: MF0N1K, MF0N1M oder MF0N1L). Mehr zum Zukunftsbereich KI und den Zertifikaten lesen Sie in der Ausgabe 43/16 vom AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet!

Im Zuge des positiven Gesamtmarktes hat die SAP-Aktie in den letzten Wochen wieder Fahrt aufgenommen und notiert nur noch knapp unter dem bisherigen Rekordhoch bei 96,32 Euro. Für eine Attacke auf diese Marke könnten die morgigen Quartalszahlen zum dritten Quartal 2017 sorgen. mehr