SAP
- Michel Doepke - Volontär

SAP: Jahresziele erreicht – jetzt zugreifen

Die Software-Schmiede SAP wächst weiter solide. Bis 2020 traut sich der Konzern dank eines stark wachsenden Cloud-Geschäftes mehr zu. Vorbörslich geben die Papiere nach.

Im vierten Quartal verfehlte SAP den bereinigten operativen Gewinn. Mit 2,37 Milliarden Euro lag man den unter den erwarteten 2,4 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr erfüllte der Software-Konzern jedoch seine hochgesteckten Ziele. Unterm Strich erzielte SAP ein Ergebnis von 3,03 Euro je Aktie.

Finanzvorstand Luka Mucic zeigte sich mit der Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr zufrieden: „Die SAP hält ihre Zusagen kontinuierlich ein und hat alle angehobenen Prognosen für das Gesamtjahr erfüllt. Außerdem erzielten wir 2016 beim operativen Cashflow einen Anstieg von 27 Prozent. Das Wachstum von 40 Prozent bei den New Cloud Bookings im vierten Quartal war beeindruckend.“

Auch in den kommenden Jahren sollte sich das Cloud-Geschäft als wahre Wachstumsperle erweisen. Bis 2020 soll diese Sparte um mehr als das 2,6-fache zulegen. Der Gesamtumsatz soll auf bis zu 29 Milliarden Euro steigen. Bei der Prognose hob SAP die untere Spanne um 500 Millionen Euro auf 8,5 Milliarden Euro an. Unverändert bleibt die obere Bandbreite mit 9,0 Milliarden Euro. Denn die Walldorfer planen weitere Investitionen im Cloud-Geschäft.

 

SAP auf Kurs

Auch wenn größere positive Überraschungen ausblieben, bleibt DER AKTIONÄR für die Papiere von SAP optimistisch. Denn fundamental ist der Konzern klar auf Wachstumskurs. Investierte Anleger setzen weiter auf steigende Kurse – Stopp bei 65 Euro.

 


 

Optionsstrategien für die Praxis   2. Auflage
 
Autor: Rabe, Jens / Skoruppa, Kai
ISBN: 9783941493780
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 25. September 2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Sie träumen davon, an der Börse ein Vermögen zu verdienen? Unzählige Bücher versprechen Ihnen die Erfüllung des Traumes. Dieses Buch ist anders! Die Autoren versuchen erst gar nicht, die Story vom schnellen Reichtum zu erzählen. Stattdessen zeigen sie auf, wie man mithilfe einer durchdachten und praxiserprobten Strategie ein regelmäßiges Einkommen an der Börse erzielen kann. Jens Rabe und Kai Skoruppa führen den Leser in die für Außenstehende auf den ersten Blick undurchschaubare Welt der Optionen ein und zeigen, wie dieses Instrument von Profis genutzt wird. Sie geben dem Leser sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug an die Hand, damit dieser anschließend selbst erfolgreich agieren kann. Beide Autoren vereint das Wissen und die Erfahrung aus vielen Jahren Eigenhandel und dem Management institutioneller Konten. Dieses Buch ist ein Muss für alle Leser, für die Börse mehr als nur ein Hobby ist und die ernsthaft an einer Professionalisierung ihrer Handelstätigkeit interessiert sind.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet

Am Dienstag wird die Software-Schmiede SAP einen Blick in die Bücher geben und das Zahlenwerk zum ersten Quartal 2018 präsentieren. Zuvor haben einige Analysten ihre Einschätzungen zum DAX-Schwergewicht überarbeitet. DER AKTIONÄR zeigt, was die Experten von SAP erwarten. mehr