SAP
- Werner Sperber - Redakteur

SAP: Gute Nerven sind gefragt; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten des Aktionärsbriefes erklären, anhand der vorläufigen Zahlen für das vergangene Jahr 2014 ist nicht klar abzusehen, ob sich die Milliarden-Investitionen in die sogenannte "Cloud-Software" für die SAP SE bereits gelohnt haben. Allerdings hat der Konzern die vom Vorstand im Herbst 2014 gesenkten Ergebnisziele erreicht. Bislang verkaufte SAP Lizenzen an die Kunden, welche diese einmalig bezahlten. Mit der Umstellung auf "Cloud-Software" mieten die Kunden diese in einem Netzwerk bereitgestellte Software lediglich und bezahlen auch entsprechend nur in Raten. Deshalb bietet dieses Geschäft hohes Umsatz-Steigerungspotenzial. Im laufenden Jahr 2015 sollen diese Erlöse um 55 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zulegen, was weniger als zehn Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen dürfte. Aufgrund dieser Verhältnisse brauchen Anleger Geduld und gute Nerven. Sie müssen zudem noch nicht sofort einsteigen. Wenn jedoch der Umbau zu einem "Cloud-Softwarekonzern" abgeschlossen ist, sind Notierungen von zunächst 70 Euro für die Aktie möglich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr