Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
SAP
von Michael Schröder - Redakteur

SAP: Dividendenhammer zum Firmenjubiläum

SAP lässt die Korken knallen. Europas größter Softwareentwickler hat 2011 das beste Ergebnis in der Firmengeschichte erwirtschaftet. Die Aktionäre sollen mit einer deutlich über den Erwartungen liegenden Dividende am Erfolg des Konzerns beteiligt werden. Die DAX-Aktie dürfte ihren jüngsten Höhenflug fortsetzen.

SAP hat Ende Januar die offiziellen Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2011 veröffentlicht - und überzeugt. Auch der mittelfristige Ausblick kann sich sehen lassen: Der Walldorfer Softwareriese sieht sich auf einem guten Weg, bis 2015 den Umsatz auf 20 Milliarden Euro zu steigern. Die operative Marge soll zu diesem Zeitpunkt 35 Prozent erreichen, so Finanzvorstand Werner Brandt.

Satte Dividende

Heute präsentierte der Konzern das nächste Highlight: Europas größter Softwareanbieter will die Dividende für 2011 deutlich auf 1,10 Euro je Aktie (Vorjahr 0,60 Euro) erhöhen. Dies beinhaltet eine Sonderdividende in Höhe von 0,35 Euro je Anteilsschein, die anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums ausgeschüttet werden soll. Der Markt hatte im Vorfeld mit 0,70 Euro gerechnet.

Viel Potenzial

Nach dem Sprung über den markanten Widerstand bei 45 Euro, konnte die Aktie in den letzten Wochen weiter deutlich zulegen. Begleitet von dem positiven Newsflow dürfte sich die Aktie nun über der psychologisch wichtigen 50-Euro-Marke etablieren. Das mittelfristige Kursziel liegt bei 64 Euro. Die Analysten von Goldman Sachs sind noch eine Spur optimistischer: Sie haben die SAP-Aktie auf ihrer Conviction-Buy-List und sehen den Wert erst bei 72 Euro fair bewertet.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

SAP: Das wird teuer!

SAP, Europas größter Softwarekonzern, und Rivale Oracle haben ihren jahrelangen Streit um Daten-Downloads einer US-Tochter des DAX-Konzerns beigelegt. Aus charttechnischer Sicht befindet sich die SAP-Aktie weiterhin im Niemandsland. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.