SAP
- Maximilian Völkl

SAP: Branche im Übernahmefieber – jetzt steigt der Druck

Die Strategie von SAP zahlt sich zunehmend aus. Seit der Konzern den Fokus mehr und mehr auf die Cloud legt, geht es auch mit der Aktie des Softwareriesen wieder aufwärts. Der DAX-Titel ist in dieser Woche sogar auf ein neues Allzeithoch geklettert. Allerdings will sich die Konkurrenz nicht so einfach geschlagen geben.

Um den Druck zu erhöhen, greifen die Wettbewerber vermehrt zu Übernahmen. Erst in der vergangenen Woche hat der US-Konzern Oracle einen milliardenschweren Zukauf im Cloud-Geschäft getätigt. Für 9,3 Milliarden Dollar wurde der Cloud-Pionier Netsuite übernommen.

Am Dienstag wurde nun bekannt, dass auch Salesforce, der Weltmarktführer für Cloud-Software, erneut zugeschlagen hat. Bereits Anfang Juni hatte der Konzern für rund 2,8 Milliarden Dollar den Anbieter Demandware übernommen. Nun wurden noch einmal 582 Millionen Dollar für das Start-Up-Quip auf den Tisch gelegt. Quip ist auf Online-Produktivitätssoftware spezialisiert und war bereits zuvor über den Fonds Salesforce Ventures finanziell unterstützt worden.

Starke Aktie

Das Wettrüsten in der Cloud-Branche geht weiter. SAP muss sich aber nicht verstecken. Der Druck der Konkurrenz steigt zwar. Nach der milliardenschweren Concur-Übernahme 2014 ist der DAX-Riese aber gut aufgestellt. Mit einem Wachstum von 30 Prozent nimmt die Cloud eine immer wichtigere Rolle im Konzern ein. Anleger setzen auf weiteres Wachstum und lassen die Gewinne laufen. Der Stoppkurs sollte auf 64 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP: Das Ende einer Ära

Der nachhaltige Ausbruch aus dem Seitwärtstrend ist SAP nach wie vor nicht gelungen. Im freundlichen Marktumfeld hatte der Softwareriese zwar ein neues Rekordhoch erreicht. Inzwischen notieren die Papiere aber wieder knapp unterhalb der oberen Begrenzung bei 82,70 Euro. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr