SAP
- Thomas Bergmann - Redakteur

SAP: Ausblick macht Hoffnung

Europas größter Softwarehersteller hat die vorläufigen Quartalszahlen bestätigt, konnte aber die Erwartungen nicht ganz erfüllen. Der Ausblick für 2012 wurde allerdings noch einmal bekräftigt. Im zweiten Quartal wollen die Walldorfer kräftig wachsen.

Der Softwareentwickler SAP ist gut in das Jahr 2012 gestartet. Zum neunten Mal in Folge stiegen die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse zweistellig. Zwar konnten die Walldorfer damit die Markterwartungen nicht ganz erfüllen, dafür ist der Ausblick gut.

Für das zweite Quartal erwartet der Vorstand einen wechselkursbereinigten Anstieg der Softwareerlöse um 15 bis 20 Prozent. Im entsprechenden Vorjahresquartal setzte SAP noch 838 Millionen Euro um. Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse sollen ohne Berücksichtigung der Wechselkurse von 2,59 Milliarden Euro aus um 14 bis 16 Prozent klettern.

Wachstum auf Wolke 7

Die Zuversicht der Vorstandssprecher Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe hat mehrere Gründe: "Wir sehen eine hohe Wachstumsdynamik bei unserer In-Memory-Platform SAP HANA, bei Cloud- und bei mobilen Lösungen sowie bei Kernanwendungen und Analytics", so der Tenor. Vor allem das Cloud-Geschäft mit internetbasierter Mietsoftware zeige starke Wachstumsraten.

Nachkaufchance

Die SAP-Aktie startet heute etwas schwächer in den Tag. Auf mittlere Sicht hat das Papier noch deutliches Potenzial, vor allem wenn die Ankündigungen auch in die Tat umgesetzt werden. Ein 16er-KGV für 2012 ist für den Branchenführer historisch betrachtet niedrig und eröffnet bis Jahresende eine Kurschance von 30 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP: Darum notiert die Aktie auf Allzeithoch

Trotz des ersten Quartalsverlustes seit Mitte 2002 kennt die SAP-Aktie heute kein Halten. Die Aktie kletterte um knapp elf Prozent auf ein neues Allzeithoch. Vor allem die angehobene Gewinnprognose sorgt für Begeisterung bei den Anlegern – und jetzt hat auch noch Starinvestor Paul Singer … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Wirecard und SAP geben mit +10% den Technologie-Ton an: Infineon-Aktie im Sog von Texas Instruments und STMicroelectronics, PVA Tepla mit Kaufsignal

Der heimische Technologiesektor steht zur Wochenmitte besonders im Fokus. Der Einstieg der Softbank bei Wirecard sorgt ebenso für deutliche Kursaufschläge wie die Zahlen von SAP. Frische Impulse für die Infineon-Aktie gibt es durch die Zahlen von Texas Instruments und STMicroelectronics. Bei den … mehr