SAP
- Thomas Bergmann - Redakteur

SAP: AMD schockt die Märkte

Dem Softwareriesen SAP schlägt am Freitag ein rauer Wind aus Amerika ins Gesicht. Der Chiphersteller AMD hat am Donnerstagabend seine Umsatzprognose gesenkt und damit dem gesamten Technologiesektor einen Bärendienst erwiesen.

Der amerikanische Chiphersteller AMD erwartet für das dritte Quartal weniger Umsatz als ursprünglich angenommen. Die Nachfrage in allen Produktlinien gehe zurück, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend nach Börsenschluss in den USA mit. Die Quittung ließ nicht lange auf sich warten: Nachbörslich verlor die AMD-Aktie 9,4 Prozent auf 2,90 Dollar. Technologieaktien wie SAP stehen deshalb heute unter Druck.

Einbruch um bis zu zehn Prozent

Der Umsatz werde um bis zu zehn Prozent unter dem Vorquartalswert liegen. Bislang war AMD lediglich von einem Rückgang von einem Prozent ausgegangen. Analysten hatten einen Umsatz von 1,38 Milliarden US-Dollar für das dritte Quartal erwartet. Die neue Schätzung des Chipherstellers würde aber lediglich einem Umsatz von 1,27 Milliarden Dollar entsprechen.

Die Auswirkungen der massiven Umsatzwarnung sind auch hierzulande zu spüren. Neben Infineon kann sich auch der Softwarekonzern SAP nicht abkoppeln. Kurzfristig könnte sich deshalb die Konsolidierung fortsetzen, die mit dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends eingeläutet wurde. Die ersten Korrekturziele sind die Marken von 53 Euro und 51,20 Euro sowie die psychologisch wichtige 50-Euro-Marke.

SAP

Cool bleiben

Bei SAP sind Rücksetzer nach dem starken Anstieg von 44 auf 57 Euro nur gesund. Anleger sollten sich deshalb von den AMD-Zahlen nicht verrückt machen lassen. DER AKTIONÄR hält weiter an seiner positiven Einschätzung fest und rechnet mit Kursen von über 60 Euro noch in diesem Jahr. DER AKTIONÄR will zudem nicht ausschließen, dass SAP noch vor dem Wochenende vorläufige Eckdaten zum dritten Quartal bringt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Börsenpunk: Marihuana-Aktien: Wer ist nach Canopy das nächste Ziel? Conti oder SAP, NEL oder Blue Apron – dazu Geld verdienen mit Campari, Constellation Brands und Co

Wein, Whiskey, Sekt, Bier - mit Getränken machen Konzerne wie Constellation Brands, Diageo oder Pernod Ricard viel Geld. Das zeigt sich auch bei den Aktien der Getränkehersteller. Nach Constellation Brands will nun auch Diageo in den Marihuana-Markt einsteigen. Der Börsenpunk hat sich die … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das passt!

Die Software-Schmiede SAP konkretisiert erneut die Gesamtjahresprognose. Sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsergebnis legen die Walldorfer die Latte höher – vorbörslich reagierte das Papier zwischenzeitlich mit Zugewinnen und einem neuen Rekordhoch. Doch damit ist noch nicht das Ende der … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das müssen Sie vor den Zahlen wissen

Am Donnerstag fällt der Startschuss für die Berichtssaison im DAX. Mit SAP öffnet zum Auftakt ein Index-Schwergewichte die Bücher zum abgelaufenen zweiten Quartal. Im Fokus der Anleger und Analysten steht neben der angestrebten Margen-Verbesserung auch das Cloud-Wachstum der Walldorfer. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP: Heiße Phase

Die ruhige Zeit an der Börse ist vorüber. In der kommenden Woche gewähren zahlreiche Unternehmen Einblick in ihre Bücher. Mit Netflix, Microsoft, General Electric und Co sind auch große US-Unternehmen dabei, sodass es gute Hinweise geben wird, ob die starke weltwirtschaftliche Entwicklung anhält. … mehr