Sanochemia AG
- DER AKTIONÄR

Sanochemia: Aktie unter Druck (Interview mit H. Frantsits, CFO)

50% Einbußen in 12 Monaten

Themen des Interviews mit Herbert Frantsits, Finanzvorstand: Wer ist Schuld am Kurseinbruch? / Hoffnung auf schwarze Zahlen / Pipeline / Erwartungen für 2008

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Gigaset, Klöckner + Co und BB Biotech, ThyssenKrupp sowie das Währungspaar Euro/Japanischer Yen unter der Lupe

Aktien-Strategie hält die Aktie von Gigaset weiter für aussichtsreich. Börse Online beschäftigt sich mit Klöckner + Co sowie BB Biotech. Der Aktionärsbrief schätzt die Aktie von ThyssenKrupp völlig neu ein und hat ein passendes Derivat parat. Der Zertifikate + Optionsscheine Trader setzt mit einem Derivat auf einen Euro, der im Vergleich zum Japanischen Yen stärker wird. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Gold, Schaltbau und die Mongolei, CTS Eventim und América Móvil sowie Lithium unter der Lupe

Der Zertifikate + Optionsscheine Trader möchte den Höhenflug von Gold mit einem Derivat versilbern. Der Aktionärsbrief kürt die Schaltbau Holding zum "Bullen der Woche" und die Mongolei zum risikoreichen Schlaraffenland für Investoren. Bei Börse.de haben es CTS Eventim und América Móvil in die Champions-Liste geschafft. Trading Kompakt setzt nach dem drohenden Super-GAU in Japan mit Derivaten auf den Siegenszug von Lithium als Energiespeicher-Möglichkeit. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Sanochemia: Einmaliger Bedarf verhagelt Bilanz (Interview mit H. Frantsits, CFO)

Der Pharmakonzern konnte bei den Bilanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 06/07 nicht glänzen. Durch geringere Meilensteinzahlungen sank der Umsatz von 30,3 Mio auf 29,6 Mio EUR. Durch hohe Entwicklungskosten und durch eine einmalige Wertberichtigung der AlcaSynn-Beteiligung fiel das EBITDA mit -1,8 (Vj.: +6,0) Mio EUR negativ aus. Ebenso rot bilanzierte man das EBIT mit einem minus von 5,5 (Vj.: +2,2) Mio EUR. Positives gab es von der Betriebsleistung: Diese wuchs von 36,0 auf 37,4 Mio EUR.

mehr