SAF Holland
von Michael Schröder - Redakteur

SAF-Holland: Wann endet die Verschnaufpause?

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt: SAF-Holland bleibt in der Erfolgsspur. Der Zulieferer für die Nutzfahrzeugindustrie hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit starken Wachstumsraten erfolgreich abgeschlossen. Auch der Ausblick passt. Die Aktie konsolidiert derzeit die jüngste Kursrallye. Erst mit dem Sprung über die Marke von 6,80 Euro würde ein neues Kaufsignal generiert.

SAF-Holland hat 2011 seine eigenen Wachstumsziele und die Prognosen der Analysten übertroffen. "Wir waren mit unserer Prognose konservativ", erklärt CEO Detlef Borghardt im Gespräch mit dem DAF Deutsches Anleger Fernsehen. Auch der Ausblick passt: Die Gesellschaft will auch künftig auf die strategischen Wachstumsfelder setzen. Diese beinhalten im Wesentlichen die Ausweitung des Aftermarketgeschäfts, den Ausbau des nordamerikanischen Marktanteils im Segment Trailer Systems sowie zunehmendes Engagement in den BRIC-Ländern. "Wir verfügen über weitere Wachstumspotenziale, die wir in den kommenden Jahren erschließen werden", so Borghardt.

Gefangen in der Range

Im Anschluss an die guten Zahlen und den insgesamt positiven Ausblick haben die Analysten ihre Kursziele weiter nach oben geschraubt. Zudem hat Aktie hat mit einer Kurrallye von 50 Prozent in rund zwei Wochen für Aufsehen gesorgt. Von 4,40 Euro im Tief zog der Kurs im Hoch bis auf 6,80 Euro an. Dieser Aufschwung wird derzeit konsolidiert. Erst mit dem Sprung über die Marke von 6,80 Euro würde ein neues Kaufsignal generiert. Das nächste Ziel würde dann bei 7,50 Euro liegen. Fällt die Aktie dagegen unter die Unterstützung bei 6,00 Euro zurück, droht ein Rücksetzer bis in den Bereich zwischen 5,50 und 5,00 Euro.

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

SAF-Holland: Aktie legt den Turbo ein

Der Zulieferer für die Truck- und Trailerindustrie zählt am Donnerstag zu den Top-Performern im Nebenwerteindex SDAX. Die Aktie hat nach dem Sprung über wichtige Widerstände Tempo aufgenommen. Fundamental betrachtet ist die Aktie ebenfalls kaufenswert. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.