Ryanair
- Werner Sperber - Redakteur

Ryanair findet sich zum Kaufen gut

Als Folge der Terroranschläge von Brüssel bleibt der Flughafen Zaventem bis Mittwoch, 23. März, 6 Uhr, geschlossen. Ryanair fliegt jedoch weiter – wenn auch mit Verspätungen – vom Airport Charleroi. Ein solcher Anschlag drückt wie üblich auf den Börsenkurs. Damit liegt die Notierung nun niedriger als der Preis, für den Ryanair am Montag selbst Aktien zurückgekauft hat.

Bereits am 21. März hat die Ryanair Holding in dem bis Ende Oktober laufenden Rückkaufprogramm Aktien und US-Hinterlegungsscheine (American Depository Receipts; ADRs) erworben. Dabei kauften die Firms 268.000 Aktien zu 13,65 Euro und 168.000 Anteile, welche als Unterlegung für die ADRs dienen, zu 16,77 Dollar. Insgesamt kaufte sich die Ryanair Holding also 436.000 Aktien zu 14,14 Euro also für insgesamt rund 6,17 Millionen Euro zurück.

Weiter einsteigen
Derzeit kostet die Aktie von Ryanair in Deutschland rund 13,50 Euro. Für die Fluggesellschaft selbst sind das Einstiegskurse. DER AKTIONÄR rät dazu, diesem Vorbild zu folgen. Das Kursziel beträgt 17,60 Euro und die Absicherung sollte bei 11,50 Euro gelegt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Kursziel um 140 Prozent erhöht!

Die Experten von RBC Capital haben die Aktie der Lufthansa erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis lässt wirklich aufhorchen. Denn Analyst Damian Brewer hat die Einstufung von „Sector Perform“ auf „Outperform“ und das Kursziel sogar von 12,50 auf 30,00 Euro angehoben – das ist eine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Comeback-Chance nach der Wahl

Über viele Jahre hinweg lief es für den britischen Billigflieger Easyjet ausgezeichnet. Dann kam der Brexit-Entscheid und damit auch viele Unsicherheiten. Zudem geriet der Kurs nach den britischen Unterhauswahlen erneut unter Druck. Mutige Anleger mit einem langen Atem dürften an der Aktie dennoch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr