RWE
- Maximilian Völkl

RWE-Aktie vor wichtigem Termin: Das sagen die Experten

Im freundlichen Marktumfeld zählen die Papiere von RWE am Freitag zu den stärkeren Werten im DAX. Nach einer schwachen Woche startet die Versorgeraktie damit einen neuen Angriff auf die 12-Euro-Marke. Knapp oberhalb dieser Hürde verläuft auch die 200-Tage-Linie. Diese notiert derzeit bei 12,32 Euro.

Rückenwind erhalten die Papiere von RWE von der französischen Großbank Société Générale. Analyst Lüder Schumacher hat die Einstufung vor den Quartalszahlen auf „Buy“ mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Am kommenden Donnerstag, den 12. Mai, präsentiert RWE seine Ergebnisse. Diese dürften aber kaum beeindrucken, so Schumacher. Er stützt seine Kaufempfehlung deshalb insbesondere auf die geplante Aufspaltung des Konzerns.

Insgesamt sind die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten nach wie vor zwiegespalten, wohin die Reise bei RWE geht. Sieben Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf, neun Experten würden verkaufen. Zudem lautet das Votum siebenmal „Hold“. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 12,02 Euro und entspricht damit fast exakt dem aktuellen Kursniveau.

Finger weg!

Die Risiken bei RWE bleiben groß. Ertragreiche Geschäftsfelder brechen zunehmend weg, zudem ist der Atomausstieg noch immer nicht geklärt. Ob die geplante Aufspaltung als großer Hoffnungsträger Erfolg verspricht, ist ebenfalls offen. Anleger bleiben an der Seitenlinie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Diese Szenarien sind möglich

Am Freitag zählen die Versorger erneut zu den stärksten Werten auf dem Kurszettel. Trotz der Milliardenverluste im vergangenen Jahr setzt auch die RWE-Aktie ihre Aufholjagd fort. Seit dem Zwischentief im Dezember hat der DAX-Titel gut 35 Prozent an Wert gewonnen. Offen bleibt, wie die Zukunft des … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das klingt besser – bleibt Innogy an Bord?

Die Versorger zählen am Dienstag zu den stärksten Werten an der deutschen Börse. Im DAX führt RWE die Gewinnerliste an. Der Konzern stellt nach dem höchsten Verlust der Geschichte Besserung in Aussicht. Zudem profitiert die Aktie von Übernahmegerüchten um die Tochter Innogy. Hierzu gab es am Morgen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Trendwende bei RWE: Kommunen sagen "Ja"

Die erneute Streichung der Dividende von RWE kam bei den Anlegern zuletzt nicht gut an. Vor allem die kommunalen Aktionäre hatten nicht damit gerechnet, dass die Ausschüttung beim ehemaligen Dividendenriesen zum zweiten Mal in Folge ausfällt. Inzwischen haben sich die NRW-Gemeinden aber mit den … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Endlich!

Die Versorger E.on, RWE, Vattenfall und EnBW haben mit der Bundesregierung eine Einigung über den Atomausstieg erzielt und werden einen Vertrag abschließen. Eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums begrüßte den Abschluss der zähen Verhandlungen. An der Börse zählen E.on und RWE im … mehr