RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Nettoergebnis soll zweistellig wachsen

Hauptversammlung abgehalten

Der Energiekonzern gab auf der Hauptversammlung bekannt, im Jahr 2008 beim Nettoergebnis ein zweistelliges Plus erzielen zu wollen. Zudem wurde in Essen angekündigt, die Mehrheit an der US-Wassertochter American Water bis Anfang 2009 an der US-Börse zu platzieren. Mittelfristig peilt das Unternehmen ein stetiges Wachstum an. RWE-Chef Großmann hat bis zum Jahr 2012 ein durchschnittliches Wachstum beim betrieblichen Ergebnis von 5% im Jahr angekündigt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Warnung an Innogy

Trotz der Kritik der Tochter Innogy sieht sich der Versorger RWE beim geplanten Tauschgeschäft mit dem Wettbewerber E.on auf Kurs. Nach der Vorstellung der Quartalszahlen mahnte Finanzvorstand Markus Krebber die Tochter aber nochmals. Es sollten nicht zu viele Geschäftsteile im Vorfeld verkauft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das ist zu wenig

Am Dienstag hat RWE als einer der letzten DAX-Konzerne seine Zahlen zum ersten Quartal präsentiert. Aufgrund niedrigerer Strompreise musste der Versorger allerdings einen Gewinnrückgang verkraften. Die Aktie reagiert auf die Zahlen zunächst mit einem Abschlag. mehr