RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Keine Übernahme durch EdF

Treffen in München

Der französische Energie-Konzern EdF plant derzeit keine Übernahme seines Konkurrenten RWE. Bei einem gemeinsamen Treffen von RWE-Chef Großmann und EdF-Chef Gaddoneix versicherte der Franzose, dass Electricite de France keine Abischt hegt, den deutschen Konkurrenten zu übernehmen. Großmann widersprach damit einen Bericht des "Spiegel".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on vs RWE: Wer macht das Rennen?

Die E.on-Aktie setzt ihren Höhenflug der vergangenen Wochen fort. Im freundlichen Marktumfeld sind die Papiere des Versorgers zwischenzeitlich sogar über die 9,00-Euro-Marke geklettert. Positive Analystenstudien verleihen neuen Schwung. RWE steht dagegen nach einer Abstufung am DAX-Ende. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Opfer des eigenen Erfolgs

Die Kursrallye von RWE ist beeindruckend. Mit einem Plus von beinahe 70 Prozent seit Jahresbeginn führt der Versorger den DAX deutlich an. Die unerwartete Wertsteigerung könnte nun aber zu Problemen führen. Bei den kommunalen Großaktionären häufen sich die Überlegungen, Anteile zu verkaufen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Was für eine Euphorie

Die Hartnäckigkeit bei den Verhandlungen hat sich ausgezahlt. Am Tag nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist die Euphorie bei den Atomkonzernen nach wie vor spürbar. Die Aktie von E.on und RWE zählen nach dem Kurssprung am Mittwoch heute erneut zu den stärksten Werten im DAX. mehr