RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Im Visier von EdF?

Aufgabe der EnBW-Beteiligung durch Franzosen

Der französische Energiekonzern Electricite de France (EdF) will nach Informationen des Südwestrundfunks (SWR) den Stromkonzern RWE übernehmen. Im Gegenzug wolle der Konzern seine 45%-Beteiligung bei EnBW aufgeben. Die Electricité de France sei bereits im Bundeskanzleramt vorstellig geworden. Von allen Seiten kamen dazu Dementis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das Ende der Talfahrt

Die Gewinnwarnung von Innogy lastet nach wie vor auf den Versorgern. Aufgrund des Verkaufsdrucks ist die Aktie von RWE zwischenzeitlich sogar unter die Marke von 17 Euro gefallen. Nach dem Absturz zuletzt beginnt die neue Woche allerdings mit einer leichten Erholung. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Schwarzer Mittwoch

Die Gewinnwarnung von Innogy schockt am Mittwoch den Versorgersektor. Nachdem die Aktien der Branche in diesem Jahr bislang sehr gut gelaufen sind, wurden viele Anleger von der schlechten Nachricht auf dem falschen Fuß erwischt. Im DAX tragen RWE und E.on deutlich die rote Laterne. mehr