RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Halbjahr bestätigt die Prognosen

Nettoergebnis +59%

Der Versorger hat im 1. Halbjahr den operativen Gewinn wie erwartet gesteigert und seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Netto-Ergebnis legte um 59% auf 2,6 Mrd EUR zu. Der Betriebsgewinn sei um 18% auf 4,4 Mrd EUR geklettert, so RWE. Zum Gewinnplus trug die Stromerzeugersparte bei, womit Auswirkungen durch den milden Winter abgefedert wurden. Beim Umsatz verlor man allerdings 2% auf 22,6 Mrd EUR. Der Grund unter anderem: Der Verkauf der Wassertochter Thames Water.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Warnung an Innogy

Trotz der Kritik der Tochter Innogy sieht sich der Versorger RWE beim geplanten Tauschgeschäft mit dem Wettbewerber E.on auf Kurs. Nach der Vorstellung der Quartalszahlen mahnte Finanzvorstand Markus Krebber die Tochter aber nochmals. Es sollten nicht zu viele Geschäftsteile im Vorfeld verkauft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das ist zu wenig

Am Dienstag hat RWE als einer der letzten DAX-Konzerne seine Zahlen zum ersten Quartal präsentiert. Aufgrund niedrigerer Strompreise musste der Versorger allerdings einen Gewinnrückgang verkraften. Die Aktie reagiert auf die Zahlen zunächst mit einem Abschlag. mehr