RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Einstieg bei britischem Windrad-Bauer

Weiterentwicklung von Turbinen

Der Energiekonzern hat sich bei dem britischen Windrad-Bauer Quietrevolution eingekauft. Mit dem Geld von RWE sollen die momentan noch sehr teuren Turbinen weiterentwickelt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Was für ein Absturz!

Der freie Fall bei RWE setzt sich fort. Nachdem es inzwischen auch im Gesamtmarkt heftig nach unten geht, warten Anleger beim Versorger weiter vergeblich auf eine Gegenbewegung. Der Rodungsstopp am Hambacher Forst macht dem Konzern schwer zu schaffen. Vorstandschef Rolf Martin Schmitz hat die … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das macht überhaupt keinen Sinn

Der Streit um den Hambacher Forst geht weiter. Nach dem Rodungsstopp bietet die Öko-Suchmaschine Ecosia dem Versorger RWE an, das Waldstück abzukaufen. Es ist zwar lediglich eine PR-Aktion, doch in der Öffentlichkeit könnte der Druck weiter wachsen, wenn der DAX-Konzern das Angebot ablehnt. mehr