RWE
- DER AKTIONÄR

RWE: Chancen für Einstieg in Nabucco steigen (Interview mit S. Diermeyer, Analyst)

Vorbehalte gegenüber Gaz de France

Der Energieversorger hat laut einem Bericht des "Handesblatt" gute Chancen, als insgesamt sechster Partner an dem internationalen Gaspipeline-Projekt Nabucco beteiligt zu werden. Dabei profitieren die Essener von den Vorbehalten der türkischen Botas-Gesellschaft gegenüber dem ursprünglich als Partner vorgesehenen Gaz de France-Konzern. Durch die geplante Pipeline sollen im nächsten Jahrzehnt aus Ländern wie Ägypten und Aserbaidschan jährlich bis zu 30 Mrd Kubikmeter Erdgas nach Westeuropa geliefert werden. Dazu ein Interview mit Sven Diermeyer, Analyst bei Independent Research.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Die Bullen sind zurück

Mit einem deutlichen Plus zählt die RWE-Aktie am Freitag im freundlichen Marktumfeld zu den stärksten Werten im DAX. Die gute Branchenstimmung im Versorgersektor, die anstehende Konsolidierung und bullishe Analystenstimmen verleihen dem Kurs Schwung. Auch das Chartbild stimmt inzwischen wieder. mehr
| Maximilian Völkl | 1 Kommentar

RWE: Ein gefährlicher Präzedenzfall

In den vergangenen Monaten lief es gut für RWE. Die Aktie hat sich nach dem Verfall der vergangenen Jahre wieder erholt. Es kristallisiert sich zunehmend heraus, dass die konventionellen Kraftwerke des Konzerns länger zur Stromversorgung benötigt werden als ursprünglich gedacht. Nun könnten die … mehr