- Thorsten Küfner - Redakteur

Russland-Rallye: Diese vier Aktien heben ab!

In Moskau gibt es noch wahre Schnäppchen. Jenseits von Gazprom und Lukoil sammeln clevere Anleger jetzt Schlüssel-Unternehmen zu Discountpreisen ein. Mit unseren vier Aktien-Favoriten hebeln Sie die weitere Erholung der russischen Wirtschaft.

Nirgendwo sonst ist Timing so wichtig wie bei BRIC-Aktien. So auch in Russland. Die Finanzkrise mit ihren einstürzenden Rohstoffpreisen hatte die Moskauer Börse fest im Griff. Doch im März lösten die Bullen die Bären ab und der russische Leitindex RTS legte um gut 120 Prozent zu.

Wer im Frühjahr bei den richtigen Papieren eingestiegen ist, der konnte seinen Einsatz nicht selten vervielfachen. Umso erstaunlicher: Trotz der  Aufholjagd sind vereinzelte Unternehmen noch immer weit entfernt von ihrem fairen Wert.

Bei diesen Aktien steht die Erholungsrallye noch aus

Besonders lukrativ sind Werte, die nicht jeder Investor auf dem Zettel hat.

Denn sämtliche Aktien im neuen Russland-Report von DER AKTIONÄR sind nicht nur regelrechte Schnäppchen. Aufgrund der Branchenwahl kann man sie als Hebelinvestments auf die weitere wirtschaftliche Erholung in Russland bezeichnen. Und diese Erholung zu forcieren, hat im Kreml oberste Priorität. 

Mit einstelligen KGVs deutlich zu günstig

DER AKTIONÄR hat für Sie die lukrativste Rohstoff-, Agrar- und Telekommunikations-Aktie gefunden. Alle drei überzeugen mit jeweils einstelligen KGVs trotz hervorragender Wachstumsaussichten und solider Bilanz. Auch der Stahlwert, der langsam Fahrt aufnimmt, ist gegenüber seinen Konkurrenten unverhältnismäßig günstig.

Mittlerweile verdichten sich immer mehr die Anzeichen, dass die russische Wirtschaft zurück zu alter Stärke mit jährlichen Wachstumsraten von fünf bis zehn Prozent jährlich findet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV