Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell und Total: Immer noch enormes Kurspotenzial

Die Experten von Barclays haben sich die Aktien der größten Öl- und Gasproduzenten noch einmal näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde bei nahezu allen Titeln das Kursziel verringert. Dennoch sehen die Analysten für die Anteilscheine von Royal Dutch Shell und Total immer noch sattes Aufwärtspotenzial.

So bezifferte Analystin Lydia Reinforth den fairen Wert für die Shell-Papiere nun nur noch auf 2.450 Britische Pence (umgerechnet 31,16 Euro). Zuvor waren es noch 2.750 Pence. Allerdings liegt auch das neue Kursziel noch immer fast 50 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Bei Total wurde das Kursziel indes von 59,00 auf 55,00 Euro gesenkt. Allerdings liegt auch der von Rainforth neu ermittelte faire Wert knapp 33 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs von 41,48 Euro.

Mutige steigen ein
Auch DER AKTIONÄR hält die beiden Energietitel derzeit für unterbewertet. Mutige Anleger können angesichts der sich allmählich anbahnenden Bodenbildung beim Ölpreis bei den dividendenstarken Aktien zugreifen. Der Stopp sollte bei Total bei 33,50 Euro und bei Shell bei 16,30 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Morgen wird es ernst

Die OPEC wird morgen entscheiden, ob, wie stark und für welchen Zeitraum die Ölförderquoten des Kartells auf etwas niedrigerem Niveau verharren werden. Der Großteil der Experten geht nach diversen Vorgesprächen wichtiger Mitglieder untereinander davon aus, dass die Förderkürzungen verlängert werden. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Die Woche der Wahrheit

In dieser Woche dürften die Anteilseigner von Royal Dutch Shell und anderer Energiekonzerne gespannt nach Wien blicken. Am Donnerstag (25. Mai) treffen sich dort die Mitglieder des Ölkartells OPEC, um darüber zu verhandeln, ob die Förderbegrenzungen über den 30. Juni hinaus verlängert werden. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Zahltag ...kommt noch!

Nachdem der Aktienkurs von Royal Dutch Shell im Zuge der anziehenden Ölpreise an den vergangenen Tagen ebenfalls zulegen konnte, dürfte es im heutigen Handel zunächst bergab gehen. Die Anteilscheine des niederländisch-britischen Öl- und Gasproduzenten werden heute ex-Dividende gehandelt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ein Segen für Royal Dutch Shell und Gazprom?

Saudi-Arabien und Russland haben sich darauf verständigt, zur Stützung der Ölpreise die am 30. Juni auslaufenden Förderkürzungen bis zum Ende des ersten Quartals 2018 fortzusetzen. Diese Meldung hat den Ölpreis im frühen Handel beflügelt und hilft natürlich auch Energieriesen wie Royal Dutch Shell … mehr