Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell und Total: Die besten Ölaktien?

Der Ölpreis hat sich zuletzt kräftig erholen können. Davon profitieren natürlich alle Aktien aus dem Öl- und Gassektor. Doch bei welchen Titeln sind Anleger am besten aufgehoben. Geht es nach der Mehrheit der Analysten, so eignen sich vor allem zwei europäische Werte zum Kauf.

So raten aktuell 65 Prozent der Analysten, die sich mit den Anteilscheinen von Royal Dutch Shell befassen, zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt zwölf Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Von den neun größten westlichen Energiekonzernen kommt nur Total auf einen annährend so hohen Anteil von Kaufempfehlungen. Die Grafik hierzu finden Sie unter https://twitter.com/aktionaer.

Reine Geschmackssache
Auch für den AKTIONÄR sind die Aktien von Royal Dutch Shell und Total weiterhin erste Wahl im Energiesektor. Bei welchem Title Anleger zugreifen, ist letztlich Geschmackssache. Bei Total dürfte die Dividende noch einen Tick sicherer als bei Shell sein, dafür liegt sie mit 5,6 Prozent niedriger als bei Shell (7,8 Prozent).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Gelingt endlich die Trendwende?

Die Aktie von Royal Dutch Shell litt in den vergangenen Monaten unter dem Verfall der Ölpreise. Doch diese konnten sich im gestrigen Handel deutlich erholen. Der Grund hierfür waren überraschend stark gesunkene Rohöl-Lagerbestände in den USA. Nun wird es hier aus charttechnischer Sicht wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Licht am Ende des Tunnels?

Die Aktie von Royal Dutch Shell leidet weiterhin unter den anhaltend schwachen Ölpreisen. Allerdings gibt es trotz des nach wie vor äußerst trüben Chartbildes beim „schwarzen Gold“ nun allmählich wieder Hoffnung, dass die Notierung in den kommenden Wochen und Monaten wieder nach oben drehen könnte. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Düstere Prognosen

Obwohl Royal Dutch Shell mittlerweile den Großteil der Gewinne außerhalb des klassischen Fördergeschäftes erzielt, belasten schwächere Ölpreise nach wie vor den Aktienkurs deutlich. Und geht es nach den Prognosen von Morgan Stanley und Bernstein, dürfte sich die schwache Ölpreisentwicklung noch … mehr