Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Mehr als nur Dividende

Die Aktie von Royal Dutch Shell zählt schon seit Monaten zu den beliebtesten ausländischen Aktien der deutschen Privatanleger. Ein Grund hierfür ist die stattliche Dividendenrendite von aktuell fast sieben Prozent sowie der stolzen Tradition (keine Dividendenkürzung seit 1945). Doch es gibt noch weitere Argumente für einen Kauf.

So hat nun etwa die Deutsche Bank die Einstufung für die Shell-Papiere auf "Buy" mit einem Kursziel von 2.220 Pence belassen. Analyst Lucas Herrmann verwies darauf, dass zwei zum Verkauf gestellte Ölfelder im Delaware Bassin in West Texas angesichts steigender Preise eine gute Gelegenheit bieten würden zu zeigen, über welches Wertpotenzial der Ölkonzern verfüge. Dies gelte umso mehr vor dem Hintergrund des 30 Milliarden Dollar schweren Verkaufsprogramms des Energieriesen.

 

Attraktives Investment
Auch für den AKTIONÄR bleibt die Aktie von Royal Dutch Shell ein Kauf. Alleine schon die stattliche Dividendenrendite von aktuell knapp 6,5 Prozent macht das Papier hochattraktiv. Hinzu kommen noch eine breite globale Aufstellung, eine sehr solide Bilanz, eine gute Kostenstruktur und derzeit noch ein starkes Chartbild. Der Stoppkurs sollte bei 19,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BP und Shell: Endet nun die Ölpreis-Rallye?

Es waren wirklich sehr erfreulichen Wochen für die Anteilseigner von Energietiteln wie etwa Royal Dutch Shell oder BP: Über Wochen hinweg kletterten die Ölpreise nahezu ausnahmslos nach oben. Doch nun kam es an den vergangenen Handelstagen zu einer deutlichen Korrektur. Was steckt dahinter? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Was sollten Anleger jetzt tun?

Über Wochen hinweg ging es mit den Ölpreisen und dadurch natürlich auch mit den Aktienkursen von Energiekonzernen wie etwa Royal Dutch Shell nahezu ausnahmslos nach oben. In den letzten Handelstagen ging der Rallye allerdings wieder etwas die Luft aus. Sollten Anleger jetzt die angelaufenen Gewinne … mehr