Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Gelingt endlich die Trendwende?

Die Aktie von Royal Dutch Shell litt in den vergangenen Monaten unter dem Verfall der Ölpreise. Doch diese konnten sich im gestrigen Handel deutlich erholen. Der Grund hierfür waren überraschend stark gesunkene Rohöl-Lagerbestände in den USA. Nun wird es hier aus charttechnischer Sicht wieder spannend.

Denn der Kurs für WTI-Öl notiert wieder knapp über dem Zwischenhoch von Anfang Juli bei 47,30 Dollar. Kann sich der Ölpreis über dieser Marke behaupten, wäre eine Fortsetzung der Erholung bis 52,00 Dollar möglich. Rein fundamental betrachtet stehen die Chancen für eine Bodenbildung oder gar eine Trendwende ohnehin nicht schlecht.

Die Aktie von Royal Dutch Shell bleibt für langfristig orientierte Dividendenjäger attraktiv. Noch nicht investierte Anleger können bei einer Aufhellung des Öl-Charts ebenfalls wieder zugreifen. Der Stopp sollte bei 20,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

„Letzte Chance“ bei BP und Royal Dutch Shell

Normalerweise ist es Unsinn an der Börse von „letzter Kaufchance“ oder dergleichen zu sprechen. Da die Börsen meist an jedem Arbeitstag geöffnet haben, gibt es für Anleger immer wieder die Möglichkeit, eine Aktie zu erwerben. Doch bei BP und Shell ist es wirklich so, dass gerade heute ein guter Tag … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Der Countdown läuft

Am Donnerstag, den 1. Februar, wird der Öl- und Gasproduzent Royal Dutch Shell seine Zahlen für das vierte Quartal 2017 veröffentlichen. Die Marktteilnehmer sind gespannt, wie stark der britisch-niederländische Mischkonzern den Gewinn steigern konnte. DER AKTIONÄR zeigt auf, was das Unternehmen … mehr