Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Ein schöner Auftakt

Die Aktie des britisch-niederländischen Energieriesen Royal Dutch Shell startet mit einem deutlichen Kursanstieg in den heutigen Handel. Der Hauptgrund hierfür dürfte die Gegenbewegung der Ölpreise sein, die durch die Hoffnung auf eine Förderkürzung der weltweit wichtigsten Ölproduzenten heute anziehen.

Die großen Ölproduzenten hätten keine andere Wahl als eine Übereinkunft für eine Drosselung der Produktion zu erzielen auf ihrem Treffen am 17. April, sagte die kuwaitische Opec-Gouverneurin Nawal Al-Fezaia in einem Interview. Bis zu dem Treffen werde der Ölmarkt sehr volatil bleiben, sagte ein australischer Händler am Morgen. Am Freitag vergangene Woche hatten Aussagen aus Saudi-Arabien den Ölpreis bis gestern Abend stark unter Druck gesetzt. Das Land hatte deutlich gemacht, seine Produktion nur herunterzufahren, falls der Iran und andere Förderer mitziehen würden. Am heutigen Mittwoch stehen noch die wöchentlichen US-Lagerdaten auf der Agenda.

Es bleibt spannend
DER AKTIONÖÄR ist bezüglich einer Einigung auf eine Förderkürzung – die vor allem auch von allen Beteiligten in der Folgezeit eingehaltne wird – eher skeptisch. Doch da Shell auch auf dem aktuellen Niveau hochprofitabel ist, derzeit günstig bewertet und eine der weltweit attraktivsten Dividendenperlen ist, können Anleger hier dennoch zugreifen (Stopp:17,50 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Das tut gut!

Nachdem die Ölpreise an den vergangenen Handelstagen kräftig unter Druck geraten sind, läuft aktuell eine Gegenbewegung, die natürlich auch den Aktien von Öl- und Gasförderern wie etwa Royal Dutch Shell hilft. Zudem erhalten die Anteile des Energieriesen Rückenwind durch positive Analystenstudien. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Kursziel angehoben

Der britisch-niederländische Energieriese Royal Dutch Shell hat sich in der Vorwoche von einigen noch größtenteils unentwickelten Ölsandprojekten in Kanada getrennt und soll dafür insgesamt bis zu 8,5 Milliarden Dollar erhalten, wodurch die Verbindlichkeiten weiter gesenkt werden sollen. Die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell: Gefahr durch Tesla, BYD & Co?

Nachdem die Ölpreise sich von ihren Mehrjahrestiefs erholt haben, ist die Welt für Ölförderer wie Royal Dutch Shell wieder in Ordnung. Doch bahnt sich mit dem von vielen erwarteten Siegeszug des Elektroautos bald das nächste große Problem für die Branche an? DER AKTIONÄR zeigt auf, wie groß das … mehr