- Werner Sperber - Redakteur

Rohstoff-Journal: Goldrallye ist intakt; Silber könnte Korrektur-Ende eingeleitet haben

Das Rohstoff-Journal erklärt, die Wogen haben sich mittlerweile wieder geglättet, nachdem die Briten am 23. Juni entschieden haben aus der Europäischen Union austreten zu wollen. Seither ist die Risikobereitschaft der Anleger wieder gestiegen. Das spiegelt sich auch in den Gold-Beständen der börsennotierten Gold-Fonds (ETF) wider – allerdings entgegengesetzt; die Bestände sinken seit Anfang Juli leicht. Das ist auch beim weltgrößten mit körperlich vorhandenem Gold besicherten Gold-ETF so, also dem SPDR Gold Shares. Eine grundsätzliche Trendumkehr ist aber noch nicht einmal ansatzweise auszumachen. Zum 20. Juli beliefen sich die Bestände auf 965 Tonnen und damit deutlich mehr als ein Jahr zuvor, als nur 694 Tonnen hinterlegt gewesen sind.

Die Goldrally bleibt also intakt, auch wenn die Preise für Gold (und auch für Silber) derzeit etwas korrigieren. Das dürfte jedoch lediglich ein Durchatmen bei Gold und Silber sein, während die derzeit erhöhte Risikoneigung der Anleger wohl nur ein Zwischenspiel ist. Die finanz- und geopolitischen Unsicherheiten, wie etwa die möglichen Brexit-Verhandlungen oder der US-Präsidentschaftswahlkampf, lassen deutlich niedrigere Gold- und Silberpreise unwahrscheinlich werden.

Charttechnisch muss der Goldpreis das Ausbruchsniveau vom Juni bei 1.320 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) verteidigen, wobei auch eine Konsolidierung auf 1.300 Dollar noch zu dulden ist. Erst wenn die Marke von 1.260 Dollar unterschritten würde, wäre die bullische Lage in Gefahr. Über kurz oder lang muss der Preis für eine Unze Gold wieder auf mehr als 1.380 Dollar steigen. Der Silberpreis könnte mit dem erfolgreichen Test der Marke von 19,25 Dollar das Ende der Konsolidierung bereits eingeleitet haben. Nun wäre ein Anstieg auf mehr als 20 Dollar wichtig. Wenn Silber sogar mehr als 21 Dollar kosten würde, käme sogar neuer Schwung in den Chart. Grundsätzlich sind die Charts von Gold und Silber gut. Korrekturen wie derzeit sind in Bezug auf die Nachhaltigkeit von Trends wichtig. Insofern rät Das Rohstoff-Journal dazu, die aktuell schwächeren Edelmetallpreise und die Kursrücksetzer bei den Goldminen-Aktien eher als Einstiegs-Chance zu verstehen.


 

Gold - der sichere Hafen in turbulenten Zeiten?

Gold - Player, Märkte, Chancen

Autor: Bussler, Markus
ISBN: 9783864703980
Seiten: ca. 240
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch vorbestellbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten der ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In »Gold – Player, Märkte, Chancen« entführt Markus Bußler die Leser in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfährt der Leser, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie man sein Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold macht.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV