Rocket Internet
- Nikolas Kessler - Redakteur

Rocket Internet: Massiver Stellenabbau – Geschäftsmodell gescheitert?

Paukenschlag bei Rocket Internet: Einem Medienbericht zufolge baut die Start-up-Schmiede ihr Geschäftsmodell derzeit radikal um. In der Berliner Zentrale fallen deshalb rund 75 Prozent der Stellen weg.

Wie das Manager Magazin in seiner Dezember-Ausgabe (18. November) berichtet, sei die Zahl der Rocket-Beschäftigten bereits von mehr als 400 Ende vergangenen Jahres auf zuletzt weniger als 200 gesunken. Insidern zufolge soll die Zahl noch in diesem Jahr auf rund 100 Mitarbeiter schrumpfen.

Grund dafür sei ein Strategieschwenk – weg vom gescheiterten Inkubationsmodell, hin zu einem reinen Wagniskapitalgeber. Anders als bisher wolle sich Rocket Internet außerdem nicht mehr vorranging auf Geschäfte mit dem Endverbraucher, sondern auch verstärkt auf Geschäftsmodelle für Business-Kunden fokussieren.

Ganz freiwillig sei der Sinneswandel jedoch nicht zustande gekommen – stattdessen versuche das Unternehmen so, die horrenden Verluste in den Griff zu bekommen.

 

Auf der Watchlist

Die Rocket-Aktie reagiert am Freitagvormittag mit einem rund 2-prozentigen Minus auf die Meldung. Damit knüpft der SDAX-Neuzugang an seinen mittelfristigen Seitwärtstrend unterhalb der 20-Euro-Marke fort. Anleger sollten weiterhin an der Seitenlinie bleiben und die weitere charttechnische und fundamentale Entwicklung abwarten.

 


 

Faszination Forex
 
Autor: Fehring, Daniel
ISBN: 9783941493766
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 14.03.2011
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Kein Markt ist so groß, so schnell und so liquide wie die Forex. Täglich werden über vier Billionen US-Dollar umgesetzt. Kein Wunder, dass auch immer mehr Privatanleger die Vorzüge der Forex für sich nutzen wollen. Denn im Markt, der nie schläft, gibt es Chancen im Sekundentakt. Den immensen Möglichkeiten stehen den Börsengesetzen entsprechend natürlich auch Risiken gegenüber. Mit halsbrecherischen Hebeln von bis zu 400 können Anleger Euro, US-Dollar, Yen & Co traden. Wenn Sie in der "Formel 1 der Märkte" von Anfang an erfolgreich ihre Runden drehen wollen, sollten Sie sich mit den Besonderheiten auskennen. Sie sollten wissen, wie die unterschiedlichen Währungspaare "ticken", wie Sie Ihr Risiko in den Griff bekommen und wie Sie sich perfekt auf einen Handelstag vorbereiten. All das hat Devisen-Profi Daniel Fehring für Sie zusammengestellt. Im seinem Buch finden Sie nicht nur sämtliche Grundlagen, die Forex-Neulinge wissen müssen. Fehring präsentiert Ihnen außerdem auch noch zwei komplette Handelssysteme, mit denen Sie vom ersten Tag an Trading-Gewinne erzielen können. Pflichtlektüre für alle Forex-Trader - und die, die es werden wollen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: