Rocket Internet
- Nikolas Kessler - Redakteur

Rocket-Internet-Beteiligung Delivery Hero: Sattes Umsatzplus zu Jahresstart

Rocket Internet Logo

Die Rocket-Beteiligung Delivery Hero hat im ersten Quartal deutliche Zuwächse bei Umsatz und Anzahl der Bestellungen verzeichnet. Auch wenn es zunächst keine News zum geplanten Börsengang des Unternehmens gibt, kann die Rocket-Aktie an ihre jüngste Erholung anknüpfen.

Wie Delivery Hero am Dienstagmorgen mitteilte, ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 93 Prozent auf 121 Millionen Euro gestiegen. Dazu haben alle Regionen beigetragen, besonders stark waren die Zuwächse aber in Asien (+222 Prozent) und Amerika (+131 Prozent). Auch bei der Zahl der Bestellungen, die über die Food-Delivery-Plattformen von Delivery Hero getätigt wurden, steht ein kräftiges Plus von 62 Prozent auf 63 Millionen Bestellungen zu Buche.

Unter Berücksichtigung der Akquisition von Foodpanda Ende letzten Jahres ("Like-for-Like") ist der Umsatz um 68 Prozent und die Anzahl an Bestellungen um 46 Prozent gestiegen. (Zur vollständigen Unternehmensmeldung)

„Wir haben zum Jahresanfang unseren Wachstumskurs fortgesetzt, und sind der Gewinnschwelle zunehmend näher gekommen“, sagte CEO Niklas Östberg. Harte Zahlen zur Höhe der Verluste wollte das Unternehmen aber nicht nennen. Ziel sei es, im laufenden Jahr und mittelfristig die Profitabilität zu verbessern und an Größe zu gewinnen.

„Börsengang ist eine Option“

Bei der Telefon-Konferenz anlässlich der Quartalsbilanz erklärte Östberg, dass der Fokus weiterhin auf Umsatzsteigerungen liege. Dabei setze man jedoch auf organisches Wachstum – weitere Zukäufe seien indes nicht geplant. Zum möglicherweise bevorstehenden Börsengang des Unternehmens äußerte er sich nur knapp: Man prüfe verschiedene Wege, um an Kapital zu kommen – das IPO sei dabei eine Option.

Aktie auf der Watchlist

Auch wenn es hinsichtlich des mit Spannung erwarteten Delivery-Hero-IPOs nicht Neues gibt, kann die Aktie von Rocket Internet nach den Zahlen kräftig zulegen und an ihre jüngste Erholung anknüpfen. Die Berliner Start-up-Schmiede ist zu rund einem Drittel an Delivery Hero beteiligt. Da die Erfolgsbilanz von Rocket zuletzt eher mau war und es von allen Seiten Kritik hagelt, könnte ein erfolgreicher Börsengang einer Beteiligung frische Impulse bringen. Vorerst bleibt die Aktie aber auf der Watchlist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: