Roche
- Marion Schlegel - Redakteurin

Roche übertrifft Erwartungen: Höhere Dividende erwartet

Gute Geschäfte mit Krebsmedikamenten halten Roche auf Kurs. Der Schweizer Pharmakonzern bestätigte nach leichten Zuwächsen im ersten Halbjahr seine Prognosen für 2016. Demnach soll der um Währungseffekte bereinigte Umsatz im laufenden Jahr im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich zulegen, wie der Konzern am Donnerstag in Basel mitteilte. Der Gewinn je Aktie im Kerngeschäft soll dabei stärker zulegen. In den ersten sechs Monaten legte der Umsatz zu konstanten Wechselkursen um fünf Prozent auf 25 Milliarden Franken zu und der Gewinn zog um drei Prozent auf 5,5 Milliarden Franken an. Je Anteilsschein lag das Ergebnis bei 7,74 Franken und damit fünf Prozent höher als vor einem Jahr. Die Zahlen fielen damit etwas besser aus als Experten erwartet hatten. Zudem stellte Roche in Aussicht, dass die Dividende für das Jahr 2016 erneut erhöht werden kann.

Severin Schwan, Vorstandsvorsitzender von Roche, kommentierte den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr: „In den ersten sechs Monaten haben sowohl die Division Pharma als auch die Division Diagnostics in allen Regionen ein starkes Verkaufswachstum erzielt. Die Markteinführung von Tecentriq, unserem ersten Krebsimmuntherapeutikum, verläuft sehr erfolgreich. Außerdem haben wir die Zulassung von Ocrevus gegen Multiple Sklerose in den USA und der EU beantragt. Dies bringt uns der Markteinführung dieses vielversprechenden Medikaments einen großen Schritt näher. Basierend auf den Ergebnissen im ersten Halbjahr bin ich zuversichtlich, dass wir die Ziele für das Gesamtjahr 2016 erreichen werden.“ Für Ocrevus gewährte die US-Zulassungsbehörde FDA sogar ein beschleunigtes Zulassungsverfahren mit dem Zieldatum 28. Dezember 2016.

Top-Pharma-Wert

Die Aktie von Roche ist zuletzt in eine Konsolidierung übergegangen und kämpft mit der 200-Tage-Linie. Im Zuge der guten Quartalszahlen kann das Papier aber am Donnerstagmorgen erneut zulegen. Die Aktie gewinnt bei Lang & Schwarz 1,3 Prozent auf 233,42 Euro. Nicht zuletzt die starke Positionierung im Krebsgeschäft macht die Roche-Aktie zu einem der aussichtsreichsten Pharmawerte.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Roche: Big Pharma startet großes Comeback

Betrachtet man die Kurse der großen Pharma-Unternehmen in den letzten Monaten, wurde der Wahlsieg von Hillary Clinton schon vorweggenommen und eingepreist. Doch – es kam alles anders und die Pharmawerte haben ein großes Comeback gestartet. Ein Ziel, das sie verfolgt hatte, war gegen den Preiswucher … mehr