Roche
- Marion Schlegel - Redakteurin

Roche: Erfolge am laufenden Band – Analysten mit Neueinschätzung

Der schweizerische Pharmakonzern Roche hat für sein Krebsmittel Gazyvaro in Kombination mit der Bendamustin-Chemotherapie in der EU die Zulassung zur Behandlung von Patienten mit vorbehandeltem follikulärem Lymphom erhalten. Diese zweite Zulassung in Europa für Gazyvaro basiere auf den positiven Daten der Phase-III-Studie Gadolin, teilte Roche mit. Demnach hat die Europäische Kommission Gazyvaro in der Kombination zugelassen, gefolgt von einer Gazyvaro-Erhaltungstherapie, für Patienten, die auf eine Therapie mit MabThera (Rituximab) nicht ansprachen oder deren Erkrankung während oder innerhalb von sechs Monaten nach dieser Therapie weiter Fortschritt.

Analysten bestätigen ihr Anlagevotum

Damit ist Roche ein weiterer Erfolg geglückt. In den vergangenen Wochen konnten die Schweizer gleich mit mehreren Erfolgsmeldungen aufwarten. Dies hat auch die US-Investmentbank Goldman Sachs honoriert. Sie hat die Roche-Aktie mit einem Kursziel von 385 Franken auf der "Conviction Buy List" belassen. Die Aussichten der Wirkstoffkandidaten in fortgeschrittenen Testphasen würden deutlich unterschätzt, so Analyst Keyur Parekher nach einem Treffen mit dem Management der Tochter Genentech. Dies gelte vor allem für das MS-Medikament Ocrevus.

Optimistisch präsentiert sich auch die Privatbank Berenberg. Sie hat das Kursziel für den Schweizer Pharmakonzern zwar von 300 auf 285 Franken gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Dem Pharmakonzern drohten bei seinen erfolgreichen Krebsmedikamenten in den kommenden Jahren erhebliche Einbußen durch biotechnologisch hergestellte Nachahmer-Produkte, erklärte Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Montag. Andererseits machten die Schweizer gute Fortschritte bei der Entwicklung von Wirkstoffen der nächsten Generation.

DER AKTIONÄR ist ebenfalls optimistisch, was die weitere Entwicklung der Roche-Aktie angeht. Wichtig ist jedoch aus charttechnischer Sicht, dass die 200-Tage-Linie nachhaltig nach oben überwunden werden kann.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Roche: Auf dem besten Weg to be great again

Pharma-Aktien waren in den vergangenen beiden Jahren alles andere als in. Zunächst setzte Hillary Clinton im US-Wahlkampf mit ihrer Kritik an der Preispolitik der Pharmaunternehmen den Werten ordentlich zu. Dann startete auch noch der neue Präsident Donald Trump einen Frontalangriff auf die … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Roche schlägt Novartis und erhöht erneut Dividende

Der Schweizer Pharmakonzern hat das vergangene Geschäftsjahr 2016 erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg um vier Prozent auf 50,6 Milliarden Schweizer Franken und übertraf damit erstmals die Verkäufe des Konkurrenten Novartis. Der operative Gewinn kletterte ebenfalls um fünf Prozent auf 18,4 … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Roche stößt Tor in neues Zeitalter auf

Mehrere gute News haben zuletzt der Aktie von Roche etwas auf die Sprünge geholfen. Nachdem die Marke von 230 Schweizer Franken erfolgreich getestet worden war, hat sich das Papier nun in Richtung der 200-Tage-Linie bewegt. Ein Sprung darüber, würde wieder ein erstes positives Signal liefern. mehr