Rio Tinto
- Marion Schlegel - Redakteurin

Rio Tinto und BHP Billiton treten auf die Kostenbremse

Die deutlich gesunkenen Rohstoffpreise in den vergangenen Monaten haben auch bei den Bergbaukonzernen Spuren hinterlassen. Rio Tinto und BHP Billiton sparen im großen Stil.

Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto stellt sich auf schwerere Zeiten ein. Angesichts der unklaren Entwicklung der Weltwirtschaft dürften die Preisschwankungen groß bleiben, sagte Vorstandschef Tom Albanese am Dienstag vor Analysten in London. Er kündigte an, die Sparanstrengungen zu verschärfen. Der Konzern habe zuletzt bereits die dauerhaften Kosten um 500 Millionen Dollar gesenkt.

Einsparungen

Angesichts des zuletzt heftigen Preisverfalls bei vielen Rohstoffen drücken Bergbauunternehmen zunehmend auf die Kostenbremse. Allein der weltgrößte Rohstoffförderer BHP Billiton verschob im August Investitionsentscheidungen im Volumen von rund 68 Milliarden Dollar. Rio Tinto kündigte an, sich auf die besonders lukrativen Projekte zu konzentrieren. In der ersten Jahreshälfte war der Gewinn des Konzerns um 22 Prozent eingebrochen.

Positives Statement

Die UBS hat das Kursziel für Rio Tinto von 4.600 auf 4.700 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Myles Allsop erklärte, dass Einmalkosten die tatsächliche Entwicklung der Minen überlagerten. In Erwartung niedrigerer Kosten und einer besseren Preislage bei Mineralsand habe er seine Gewinnschätzungen für 2013 und 2014 angehoben, was zum Teil aber durch höhere Investitionen aufgezehrt werde. Unter den breit aufgestellten britischen Minenbetreibern sei Rio Tinto sein favorisierter Wert.

Auch DER AKTIONÄR hält Rio Rinto unter den großen Rohstoffkonzernen für eine gute Wahl.

Mit Material von dpa-AFX.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle Rio Tinto: Deshalb steigt der Kurs

Die Aktie des britisch-australischen Bergbaugiganten Rio Tinto steckte seit Jahresbeginn in einer Konsolidierungsbewegung fest und gab ausgehend vom Hoch fast 20 Prozent ab. In den vergangenen Handelstagen legte der Kurs allerdings wieder kräftig zu. Ausschlaggebend hierfür war vor allem ein … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle Rio Tinto: Das liest sich gut …

Bereits seit Längerem wird über die Risiken am Eisenerzmarkt berichtet. Überkapazitäten, eine sinkende Nachfrage aus China und viele weitere Faktoren werden aufgeführt und vor fallenden Eisenerzpreisen gewarnt. Aber: Der Eisenerzpreis präsentiert sich weiter in robuster Verfassung – und dürfte es … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Jetzt heißt es: Ernten bei Rio Tinto!

Bergbauriesen wie Rio Tinto haben schwierige Jahre hinter sich: Eine abnehmende Nachfrage nach Eisenerz, Kupfer und anderen Industriemetallen bei gleichzeitig ausgeweitetem Angebot sorgte längere Zeit für niedrige Preise. Nun erholen sich die Preise und bescheren Rio Tintos Aktionären einen wahren … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Rio Tinto: Jetzt einsteigen?

Die Erholung der lange Zeit gebeutelten Preise für Industriemetalle dürfte sich fortsetzen. Hiervon profitieren die Bergbauriesen in enormem Umfang, aus denen vor allem der britisch-australische Konzern Rio Tinto positiv heraussticht. Sollten Anleger jetzt die jüngste Korrektur zum Einstieg nutzen? mehr