OHB
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Richtige Rakete: 10 Milliarden Euro für OHB und Co

Die OHB-Aktie legt am Donnerstag deutlich zu. Die jüngste ESA-Minister-Konferenz ist sehr erfreulich verlaufen. Der Top-Tipp-Spekulativ bleibt ein klarer Kauf.

Europa setzt auch künftig auf die richtigen Raketen. In dieser Woche wurde auf der ESA-Ministerratskonferenz in Neapel beschlossen, dass die Trägerrakete Ariane 5 modifiziert wird. Von diesem Upgrade profitiert besonders OHB. Denn der Raumfahrtkonzern erzielt fast ein Viertel seiner Umsätze mit Bauteilen für die Ariane 5.

http://www.deraktionaer.de/upload_beitrag/Portrait_MarcoFuchs_150x220_910569.jpg

Entsprechend erfreut ist OHB-Chef Marco Fuchs: "Die auf der ESA-Ministerratskonferenz in Neapel getroffenen Beschlüsse stellen eine sehr gute Basis für die Entwicklung der europäischen Raumfahrt in den nächsten Jahren dar. Das beschlossene Gesamtvolumen von gut zehn Milliarden Euro ist ein großer Erfolg. Besonders hervorheben möchte ich die positive Entscheidungen für sowohl die Ariane 5 ME als auch die Ariane 6, und zum neuen Projekt Electra, einem voll elektrisch angetriebenen Satelliten auf Basis der SmallGEO-Plattfom."

Fuchs (Bild) hatte schon im Vorfeld ein gutes Gefühl. DER AKTIONÄR schrieb in der aktuellen Ausgabe 48/2012: "Der Chef des Raumfahrtspezialisten OHB kam leicht verspätet zum Gesprächstermin. Grund: Er telefonierte noch mit einem Top-Politiker aus dem Wirtschaftsministerium. Es ging um die deutsche Position bei einer jetzt anstehenden bedeutenden europäischen Verhandlungsrunde. Der Vorstand erklärte: „Ich hatte gerade ein gutes Gespräch. Ich bin optimistisch, dass für die ESA-Konferenz die richtigen Weichen gestellt werden". Er hatte recht. Deutschland wollte ein Upgrade der Ariane 5 erreichen, französische Politiker hingegen Investitionen in eine neue Ariane 6.

OHB hebt ab

Die guten Nachrichten geben der OHB-Aktie ordentlich Schub. Das Papier gewinnt aktuell knapp vier Prozent. DER AKTIONÄR sieht weiteres Kurspotenzial. Mehr dazu lesen Sie hier: 100.000 Lichtjahre Potenzial.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Überraschung bei OHB: Investor attackiert Management

In diesem Jahr ist die Aktie von OHB nicht zu bremsen: Seit April konnte das Papier einen steilen Aufwärtstrend etablieren und von 20 Euro auf über 34 Euro zulegen. Der Satellitenbauer überzeugte die Anleger vor allem mit der fundamentalen Entwicklung. Umso überraschender daher die Attacke von Guy … mehr