- DER AKTIONÄR

Revus Energy - Neue Öl-Wette?

Der Ölfirma Revus Energy glückte ein erfolgreiches Börsendebüt. Kein Wunder, schließlich markiert der Ölpreis ein Hoch nach dem anderen. Lohnt der Einstieg?

Der Ölfirma Revus Energy glückte ein erfolgreiches Börsendebüt. Kein Wunder, schließlich markiert der Ölpreis ein Hoch nach dem anderen. Lohnt der Einstieg?

Von Nancy Lanzendörfer

Die Emission war zehnfach überzeichnet und der Ausgabepreis von 42 Kronen lag am oberen Ende der zuvor angehobenen Zeichnungsspanne. Am ersten Handelstag stand die Aktie zwischenzeitlich bis zu zwölf Prozent höher. Kurzum, der Börsengang der norwegischen Ölfirma Revus Energy am 27. Juni kann als voller Erfolg verbucht werden.

Im Bann des steigenden Ölpreises

Wenngleich Revus Energy zu den kleineren Explorations- und Produktionsfirmen in Norwegen zählt, werden die Aktien auch nach dem IPO-Erfolg rege nachgefragt. Schließlich klettert der Ölpreis nahezu täglich auf ein neues Rekordhoch. Der Neuling auf dem Kurszettel in Oslo investiert in bereits erschlossene Felder auf dem Festlandsockel. Er geht davon aus, dass mit innovativen kommerziellen Lösungen selbst kleine Vorkommen und Restmengen noch gefördert werden können - vor dem Hintergrund, dass das schwarze Gold knapper wird, ein interessantes Geschäftsmodell. Revus blickt daher hinsichtlich hoher Gas- und Ölpreise und der nach wie vor bestehenden Nachfrage zuversichtlich in die Zukunft. Außerdem ist es der OPEC unmöglich, die Produktion signifikant zu erhöhen (siehe auch Grafik).

Millionen für weiteres Wachstum

Derzeit fördert Revus täglich bereits über 3.000 Barrel Öl und Gas in der Nordsee. Dabei wurde die norwegische Firma erst vor zweieinhalb Jahren gegründet, maßgeblich von früheren Managern der Enterprise Oil Norge. Der Finanzvorstand Geir Hjellvik kam von RWE Dea, das Gründungskapital steuerten die Finanzinvestoren 3i Group und Energivekst bei. Heute verfügt Revus Energy über 14 Nordsee-Lizenzen und will mit dem Emissionserlös Ölfelder erkunden, weiterentwickeln beziehungsweise neue akquirieren. Die Ausgabe von insgesamt 27,5 Millionen Aktien - 5,95 Millionen stammten aus einer Kapitalerhöhung - brachten 1,16 Milliarden Norwegische Kronen oder 150 Millionen Euro ein.

Umsatz mal fünf

Nach einem Umsatz von 48 Millionen 2004 und 65 Millionen im ersten Quartal 2005 will Revus seine Erlöse im Gesamtjahr auf 254 Millionen Norwegische Kronen mehr als verfünffachen. Das EBITDA, das im letzten Jahr noch im Minus und in den ersten drei Monaten bei 32 Millionen auf Proforma-Basis lag, soll (vor Explorationsausgaben) auf 127 Millionen Kronen ansteigen. Die Eigenkapitalquote dürfte nach dem erfolgreichen Listing bei rund 60 Prozent liegen.

Spekulatives Investment

Revus ist kein Dividendenpapier. Das Unternehmen will freie Mittel in die weitere Entwicklung investieren. Das erprobte Management und die Strategie sprechen für das Unternehmen. Spekulative Anleger, die nach wie vor von einem hohen Ölpreis ausgehen, wagen ein Investment. Sie sollten allerdings an der Heimatbörse ordern.

 

Revus Energy

 

ISIN NO0010270309
Kurs am 18.07.2005 5,86€
Empfehlungskurs 5,88€
Ziel 8,50€
Stopp 4,90€
KGV 05e -
Chance/Risiko 4/3

Artikel aus DER AKTIONÄR (29/05).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV