Research In Motion
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Research in Motion: Die Rallye geht weiter

Die RIM-Aktie zählt seit zwei Wochen zu den am meisten diskutierten Aktien an der Wall Street. Gelingt dem Smartphonepionier mit BB10 der Turnaround? Viele Anleger halten ein Comeback zumindest für denkbar. Die Aktie dürfte ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Die Chance zum Ausstieg kam am Donnerstag in Form einer Agenturmeldung: Nokia verklagt Research in Motion (RIM) wegen der Verletzung von WLAN-Patenten und verlangt den Verkaufsstopp von RIMs Blackberry-Smartphone. RIM-Aktionäre hätten ihre Papiere in den Handel schmeißen können, niemand hätte sich darüber gewundert. Sie taten es aber nicht. Und nicht nur das: RIM marschierte am selben Tag um fünf Prozent in die Höhe.

Kursziel 16 Dollar

Die Auflösung der irren Kursbewegung: Goldman Sachs hatte das Rating für RIM von "Neutral" auf "Buy" erhöht und der Aktie ein Kursziel von 16 Dollar verpasst. Die Analysten glauben, dass RIMs neues Betriebssystem eine 30-prozentige Erfolgschance besitzt und den Konzern aus der Krise führt. Das "Restrisiko" von 70 Prozent? Aus Sicht vieler Investoren offenbar vertretbar.

Jedenfalls packte RIM am Freitag nochmals 0,5 Prozent Kursgewinn oben drauf und verabschiedete sich bei 11,60 Dollar knapp unterhalb des 6-Monats-Hochs ins Wochenende.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass RIM in der kommenden Woche an die starke Vorstellung anknüpft, denn a) hat sich der Newsflow zuletzt deutlich verbessert und b) zählt die Aktie weiter zu einer der am meisten geshorteten an der Wall Street. 

Aufzeichnungen von CapitalIQ zufolge waren zuletzt 105 Millionen Aktien von RIM leer verkauft. Zwar ist davon auszugehen, dass ein Teil des jüngsten Kursanstiegs auf das Konto von Short-Eindeckungen geht. Jedoch dürften viele "Bären" noch immer in ihren Position festhängen, verzweifelnd darauf wartend, dass der Kurs noch einmal nachgibt.

Für Anleger mit starken Nerven

Für risikofreudige Anleger bleibt RIM weiter eine gute Wahl. Die Aktie ist  heiß diskutiert, verfügt über ein hohes Momentum und zieht damit jede Menge Trader an. Diejenigen Analysten, die sich zuletzt zu den Aussichten für RIMs BB10 geäußert haben, taten dies überwiegend positiv. Und schließlich zeigt der Kurs der Aktie nach oben. Wird das aktuelle Niveau verteidigt, könnte RIM noch im laufenden Jahr den nächsten Widerstand bei 15 Dollar in Angriff nehmen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: