DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Rekord-Rallye: Mega-Gewinner, üble Verlierer

Seit Mittwoch dauert der Bullenmarkt exakt 3.453 Tage – Weltrekord. In dieser Zeit hat es an der Börse so manchen Highflyer gegeben. Auch wurden viele Erwartungen völlig verfehlt.

Am 9. März 2009 war das Tal der Tränen nach der Finanzkrise beendet: Die Aktienmärkte gingen in einen Bullenmarkt über. Damals stand der DAX bei 3.588 Punkten – so tief wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr.

Völlig am Boden damals: Infineon. Die Aktie des einstigen deutschen Chip-Superstars, 2000 unter großem Getöse an die Börse gegangen, kostete nur noch 35 Cent. Eine Pleite schien nur noch eine Frage der Zeit. Doch dann das Comeback. Der Chiphersteller stellte seine Produktion auf Automatisierung um und wurde somit immer profitabler. Immer mehr Unternehmen fragten Infineon-Chips nach, aus den Branchen Autos, Energiesteuerung und Sicherheit.

Wer damals zockte und bei Infineon auf die Rettung aus eigener Kraft oder auf eine Übernahme setzte, blickt heute auf eine Performance von 5.961 Prozent. Das ist natürlich der klare Platz 1 im DAX. Rang 2 geht seit Beginn des Bullenmarktes an Continental mit einem Plus von 1.298 Prozent, auf Rang 3 landet Adidas mit 790 Prozent.

Der größte Verlierer im DAX: RWE mit minus 56 Prozent vor E.on mit minus 46 Prozent.

Apple superstark

Die beste Performance im Dow Jones kann mit der Wertentwicklung von Infineon im aktuellen Bullenmarkt nicht mithalten. Apple kommt seit dem 9. März 2009 auf ein Plus von 1.711 Prozent. Platz 2: United Health mit plus 1.370 Prozent, Platz 3 geht an Boeing mit plus 1.041 Prozent.

Nur ein Wert notiert im Minus: Walgreens Boots Alliance. Die Aktie hat 7,8 Prozent verloren.

Noch bessere antizyklische Kaufchancen gab es nach der Finanzkrise im S&P 500: Seit dem Tief hat etwa Amazon 3.013 Prozent gewonnen. Nvidia kommt auf 2.952 Prozent, Netflix sogar auf 6.045 Prozent.

Fazit: Jede Krise ist eine Chance – das gilt besonders für die Börse. Wer mit kühlem Kopf dann kauft, wenn alle anderen verkaufen, ist nach einiger Zeit der große Gewinner und baut an der Börse ein Vermögen auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: US-Aktien tendieren weiter freundlich. Im Fokus: Amazon und das Todeskreuz, Facebook bricht aus, Apple rutscht ab, Twitter gibt Gas

Die Futures deuten am Donnerstag eine erneut freundliche Eröffnungsphase an den New Yorker Börsen an, wobei einmal mehr Big Tech im Fokus der Investoren stehen dürfte. Bei Apple haben Analysten das Kursziel um zehn Prozent gesenkt, denkbar also, dass der Kultkonzern erneut unter Druck gerät. Seit … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Märkte am Morgen: DAX nähert sich 11.000-Punkte-Marke; Aktien im Fokus: Tencent, Tesla, Deutsche Bank, Commerzbank, Morphosys, Siemens, Zalando

Mit guten Vorgaben von der Wall Street und am Morgen aus Asien steht einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im DAX prinzipiell nichts im Weg. Anleger werden dabei genau hinsehen, ob dem deutschen Leitindex der nachhaltige Sprung über die Marke bei 11.000 Zählern gelingt. Alle weiteren Entwicklungen … mehr