- DER AKTIONÄR

Reichlich Potenzial

Von Frank Phillipps

Die im kanadischen Quebec beheimatete Aeterna Zentaris entstand im Jahr 2003 durch den Zusammenschluss von Aeterna Laboratories und der deutschen Zentaris GmbH. Von den Anlegern wurde das Unternehmen bislang kaum wahrgenommen. Zu Unrecht, denn Aeterna Zentaris hat nicht nur eine attraktive Produktpipeline, sondern auch die Perspektive, schon bald ansehnliche Gewinne zu erwirtschaften.

Attraktive Pipeline

Zwei Produkte hat Aeterna Zentaris bereits auf den Markt gebracht. Zum einen Cetrotide, ein Mittel, das bei künstlichen Befruchtungen eingesetzt wird, zum anderen Impavido, eine Arznei, die zur Behandlung der gefährlichen Tropenkrankheit Leishmaniose dienen soll. Insgesamt zehn experimentelle Wirkstoffe - vornehmlich zur Therapie von Krebs und Infektionskrankheiten gedacht - durchlaufen derzeit klinische Studien. Die größten Hoffnungsträger sind dabei die potenziellen Krebsmedikamente Neovastat und Perifosine. Diese beiden Produktkandidaten durchlaufen derzeit klinische Tests im fortgeschrittenen Stadium. Für Neovastat könnte das Unternehmen bereits 2007 einen Zulassungsantrag stellen.

Gewinnexplosion 2007?

Am 28. Februar wird Aeterna Zentaris die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2004 bekannt geben. Die Analysten rechnen mit Umsatzerlösen in Höhe von rund 195 Millionen Dollar und einem Verlust von sechs Cent je Aktie. Für das aktuelle Jahr gehen die Experten von einem Umsatz in Höhe von etwa 233 Millionen aus - dies entspräche einer Steigerung von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Verlust soll 2005 auf einen Cent je Aktie reduziert werden. Schon 2006 sehen Branchenkenner Aeterna bei Umsätzen von mehr als 265 Millionen Dollar in der Gewinnzone. Ein Plus von 14 Cent je Anteilschein wird dann voraussichtlich zu Buche stehen. Eine wahre Gewinnexplosion prognostizieren die Analysten für 2007. Ihrer Ansicht nach erwirtschaftet Aeterna Zentaris dann einen Gewinn von 43 Cent je Aktie, was ein Plus von fast 210 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten würde.

Intakte Wachstumsstory

 
2000
2001

2002

2003
2004
2005e
2006e
2007e
Umsatz in Mio. US-$
6,8
35,5
82,1
135
195
233
265
300

Quelle: Bloomberg

Fazit: Interessantes Einstiegsniveau. Aeterna Zentaris überzeugt durch eine intakte Wachstumsstory und eine attraktive Pipeline. Gemessen an den potenziellen Wachstumsraten und der Fantasie, die von den neuen Krebsmedikamenten ausgeht, erscheint die Aktie auf aktuellem Niveau unterbewertet. Das Papier eignet sich als Depotbeimischung für sehr risikobereite Anleger. Phi

Gewinnzone in Sicht

Aeterna Zentaris

 

ISIN CA0079752048
Kurs am 22.02.2005 4,39 €
Empfehlungskurs 4,25 €
Ziel 8,00 €
Stopp 3,10 €
Chance/Risiko 5/4

 

Hinweis: Der Artikel ist in Ausgabe #09/05 von DER AKTIONÄR erschienen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV