DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Reich durchs Weihnachtsgeld: Mit 1.000 Euro zu 115.000 Euro

14 Prozent – so lautet die Bilanz des DAX seit Jahresanfang. Der Dow Jones hat sogar 23 Prozent zugelegt. Ist es nun Zeit, misstrauisch zu werden. Die Statistik sagt etwas anderes.

Die Hausse stirbt in der Euphorie, lautet eine alte Börsenweisheit. Auch wenn sich Ihre Schwiegermutter neulich bei Ihnen danach erkundigt hat, was es mit diesem DAX nun eigentlich auf sich hat: Die Deutschen sind meilenweit davon entfernt, derart besessen von der Börse zu sein wie 1999/2000. Die Zahl der Aktien- und Aktienfondsbesitzer liegt hierzulande bei neun Millionen. Um die Jahrtausendwende waren zwölf Millionen Deutsche an den Aktienmärkten investiert.

Ebenfalls beruhigend für alle Bullen: Um die Jahrtausendwende kam der DAX auf ein KGV von 30. Jetzt sind deutsche Blue Chips mit einem KGV von 14 bewertet.

Clever anlegen

Zwar spricht auch nach fast neun Jahren Hausse sehr viel dafür, dass die Börsen weiter steigen. Doch die meisten unserer Landsleute bleiben uninteressiert. Laut einer Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag von Fidelity wollen nur acht Prozent der Deutschen das Weihnachtsgeld in Aktien oder Fonds stecken. 47 Prozent werden das Extra-Geld vom Chef zum Shoppen nutzen. Jeder Dritte lässt es einfach auf dem Girokonto liegen.

Ein Riesenfehler! Wer seit 1988 1.000 Euro Weihnachtsgeld in deutsche Blue-Chips angelegt und die Summe jedes Jahr reinvestiert hat, besitzt nun 115.000 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • awsx -
    Schlimm ist aktuell, dass der Bitcoin für viele Neulinge anziehender wirkt als Siemens.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Shutdown in den USA - DAX hält sich wacker!

Trotz des "Shutdown" in Amerika startet der DAX zunächst freundlich in die neue Handelswoche. Die Gewinne kann er zwar nicht lange verteidigen, doch insgesamt hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt. Bis zum Allzeithoch fehlen dem deutschen Leitindex nur noch rund 100 Zähler. Ein Sprung auf ein … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der DAX ... ein einziges Trauerspiel

Als Anleger in Deutschland braucht man gute Nerven oder einfach gute Einzelaktien. Wer auf den DAX setzt, ist wohl tierisch genervt ob der Kursentwicklung in den letzten Wochen. Der Dow Jones nimmt jede Woche einen neuen Tausender, im Nachbarland Österreich geht es auch dynamisch nach oben - trotz … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum … mehr