United Internet
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert United Internet: Commerzbank legt einen Schnaps drauf

United Internet dreht auf. Für knapp 600 Millionen Euro hat der TecDAX-Konzern Versatel komplett übernommen. Vor dem Deal beteiligte sich United Internet bereits an der Start-up-Schmiede Rocket Internet der Samwer-Brüder. Für 10,7 Prozent der Anteile an Rocket Internet will United-Internet-Konzernchef Ralph Dommermuth insgesamt 435 Millionen Euro auf den Tisch legen. Auch die jüngsten Zahlen kamen gut an. Nach IP Morgan melden sich nun auch die Analysten der Commerzbank zu Wort.

Die Commerzbank hat das Kursziel für United Internet von 40 auf 42 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Aufwärtspotenzial durch die geplante Übernahme der ausstehenden Anteile an Versatel überwiege die Risiken im Mobilfunkbereich, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Montag. Sie berücksichtige in ihrem Bewertungsmodell nun zudem die Minderheitsbeteiligung des Internetanbieters am Börsenkandidaten Rocket Internet.

Die Konsolidierungsphase nach dem deutlichen Anstieg seit Anfang August ist mit dem Sprung über die 33-Euro-Marke beendet. Begleitet von einem anhaltend positiven Newsflow sollte die United Internet-Aktie nun relativ schnell einen Angriff auf das Allzeithoch bei 36,36 Euro starten. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf dieses Szenario.


(Mit Material von dpa-AFX)
 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: