Tom Tailor
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot Wert Tom Tailor: Chart und Zahlen sagen - Kauf mich!

Der Modekonzern Tom Tailor wächst in allen Bereichen. Die Zahlen für das erste Quartal weisen Anstiege bei Umsatz und Gewinn aus. Am Markt kommt vor allem die sich abzeichnende Trendwende bei Bonita gut an. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf steigende Kurse.

Der Modekonzern Tom Tailor ist mit Zuwächsen ins Jahr gestartet. Der Umsatz zog im ersten Quartal um sechs Prozent auf 208,7 Millionen Euro an. Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um zwölf Prozent auf 11,1 Millionen Euro. "Die aktuellen Ergebnisse des ersten Quartals bestätigen die Zielsetzungen für unsere beiden Marken: Tom Tailor hat den Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt“, so der Vorstandsvorsitzende Dieter Holzer.

„Unsere Marke Tom Tailor hat ihren Kurs in allen Vertriebskanälen ungebrochen fortgesetzt und ist schneller als der Markt gewachsen“, führt der Konzernchef aus. Zudem arbeitet die Tochter Bonita profitabler, wenngleich der Umsatz um 6,3 Prozent auf 68,4 Millionen Euro geschrumpft sei. „Bonita hat sich klar auf ein qualitatives und profitables Wachstum konzentriert und mit der verbesserten Rohertragsmarge den ersten Erfolg erzielt. Diesen Weg gehen wir mit Disziplin und Nachdruck weiter“, sagt Holzer.

Der Vorstand äußerte sich zuversichtlich, 2014 Umsatz und Gewinn wie geplant zu verbessern. Demnach sollen die Erlöse auf 950 Millionen Euro steigen und eine bereinigte Marge für das operative Ergebnis (EBITDA) von zehn Prozent (Vorjahr: 8,5 Prozent) erreicht werden. Erstmals seit dem Börsengang hatte der Modekonzern 2013 rote Zahlen geschrieben. Der Grund waren die Kosten für die Integration der zugekauften Modekette Bonita und deren schwache Ergebnisentwicklung.

Die Analysten von Close Brothers Seydler bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Tom Tailor. Das Kursziel sehen sie weiter bei 17,00 Euro. Sie sehen die Aktie mit einem 2015er-KGV von 11 im Vergleich zu den Mitbewerbern als unterbewertet an. Auch Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe sieht die Aktie erst auf dem Niveau fair bewertet. „Tom Tailor hat für das laufende Geschäftsjahr ganz deutlich das Thema Verbesserung der Profitabilität als oberste Priorität auf der Agenda. Die Zahlen haben bereits deutliche Verbesserungen für Bonita gezeigt, die es in den kommenden Quartalen weiter umzusetzen gilt, um der Ertragsverbesserung das Siegel `nachhaltig` zu verleihen“, so der Analyst.

Gelingt Bonita im laufenden Jahr der Turnaround und wächst Tom Tailor weiter wie geplant, dann dürfte sich die zuletzt deutlich unter die Räder gekommene Aktie nachhaltig von ihren Tiefstständen lösen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit einer Trading-Position auf dieses Szenario. Das erste Ziel liegt bei 15,75 Euro.

Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: