Tom Tailor
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert Tom Tailor: Asiaten wollen mehr – Startschuss für die Aktie?

Die Beteiligungsgesellschaft Fosun aus Shanghai hat Interesse bekundet, die Beteiligung an Tom Tailor auszubauen. Kein Wunder: Der Bekleidungskonzern befindet sich auf Turnaround-Kurs. Im Vordergrund der aktuellen Aktivitäten stehen die weitere nachhaltige Steigerung der Profitabilität und die Verbesserung der Umsatzqualität. Analysten sehen deutliches Kurspotenzial.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass Tom Tailor 2014 Umsätze von mindestens 950 Millionen Euro und eine Marge von rund zehn Prozent erwartet. Das Unternehmen muss dazu die eingeleiteten Maßnahmen zur Stärkung der Marken, zur disziplinierten Ausweitung des Store-Netzwerks, zur Verlagerung der Beschaffung nach Asien und zur Übertragung des Tom Tailor-Erfolgsmodells auf Bonita konsequent vorantreiben.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die SDAX-Aktie zuletzt auf 18 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) des Modeherstellers habe im zweiten Quartal dank der Marke Tom Tailor sowohl seine wie auch die Markterwartungen übertroffen, so Analyst Andreas Inderst. Der Experte hob seine Schätzungen daher an. Mit seiner positiven Einschätzung steht er nicht alleine.

Trotz der guten Aussichten konnte sich der Kurs der SDAX-Papiere noch nicht nachhaltig von den Tiefstständen lösen. Doch nun könnte es neue Impulse geben: Die Beteiligungsgesellschaft Fosun aus Shanghai hat in einer Stimmrechtsmitteilung mitgeteilt, sie könnte ihre Beteiligung an dem Modekonzern von derzeit 23,16 Prozent in den kommenden zwölf Monaten erhöhen. Zudem strebt sie eine angemessene Vertretung im Aufsichtsrat des Unternehmens an. Die Asiaten sind erst kürzlich bei Tom Tailor eingestiegen.

Das Fazit bleibt: Fundamental befindet sich Tom Tailor auf Kurs. Gelingt aus charttechnischer Sicht der nachhaltige Sprung über den horizontalen Widerstand bei 14,71 Euro, wäre der Startschuss für eine neue Aufwärtsbewegung mit Ziel 17 Euro gefallen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot weiter auf dieses Szenario.

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: