KION GR.
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert Kion: Analysten schrauben Kursziele hoch - neues Rekordhoch voraus!

Die Kion Group befindet sich auf Kurs – sowohl aus fundamentaler als auch aus charttechnischer Sicht. Immer mehr Analysten überarbeiten derzeit ihre Einschätzung und setzen das Kursziel für die MDAX-Aktie nach oben. Neue Rekordhochs sind daher nur eine Frage der Zeit. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel weiter auf steigende Kurse.

Kion ist der weltweit zweitgrößte Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik-Produkten und damit verbundenen Dienstleistungen und Lösungen für Logistik, Lagermanagement und Automatisierung. Der Konzern will mit dem Fokus auf Wachstum, Profitabilität, effizientem Kapitaleinsatz und Widerstandsfähigkeit die eigene Position ausbauen.

Den größten Teil des Konzernumsatzes (54,5 Prozent) erwirtschaftet Kion derzeit noch durch den Absatz von Flurförderzeugen. Mit der Übernahme von Dematic ist der MDAX-Konzern aber auch zum Weltmarktführer bei der Logistikautomatisierung geworden – und hat damit die Tür zu einem Milliardenmarkt geöffnet.

Automatisation ist ein Megatrend. Unternehmen bietet sie die Möglichkeit, Konstanz und Planungssicherheit zu gewinnen und gleichzeitig die eigene Effizienz spürbar zu steigern. Maschinen, Produkte und ganze Prozesse werden mittlerweile digital eng miteinander verknüpft.

Mittlerweile erkennen immer mehr Analysten das Potenzial der Aktie. So hat die britische Investmentbank HSBC das Kursziel von 62 auf 63 Euro angehoben. Der aus Kosten- und Effizienzgründen steigende Automatisierungsgrad im Logistikbereich sei ein wichtiger Wachstumstreiber für Gabelstapler-Produzenten, so Analyst Richard Schramm. Die Kion-Aktie bleibe auch wegen der Übernahme von Dematic attraktiv, da diese vielversprechende Wachstumsmöglichkeiten biete.

Die Experten der Citigroup kommen mit „Buy“ und Kursziel 64 Euro zu einem ähnlichen Fazit. Mit dem E-Commerce-Boom sei die Nachfrage nach effizienten Lager-Automationslösungen gestiegen, so Analyst Martin Wilkie. Davon sollte vor allem der Gabelstaplerhersteller Kion profitieren. Heute legen die Analysten von Kepler Cheuvreux nach. Sie haben die Aktie auf „Sector most preferred“ gesetzt und sehen die Papiere erst bei 63 Euro (bisher 53,70 Euro) fair bewertet. Durch die Übernahme von Dematic erhalte das Unternehmen Zugang zu einem schnell wachsenden Markt für Lager-Automatisierungslösungen, so Analyst Markus Almerud. Damit biete der Zukauf die Chance auf weiteres Wachstum.



Die Aktie befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend. Vom Tief im Herbst 2014 hat sich der Kurs mittlerweile mehr als verdoppelt. Nach dem letzten Rücksetzer Richtung 40 Euro hat der Kurs wieder Fahrt aufgenommen. Mit dem Sprung über den horizontalen Widerstand bei 52,48 Euro wurde zuletzt ein neues Allzeithoch (54,56 Euro) markiert. Begleitet von einem anhaltend positiven Newsflows und weiteren Analystenstimmen dürfte die Aktie Kurs auf die 60-Euro-Marke nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert daher im Real-Depot weiter mit einem Mini-Long (aktuelles Plus: 26 Prozent) auf steigende Kurse.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen.Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.


 

Crashkurs Trading       3. Auflage

Autor: Sebastian Steyer
ISBN: 9783864700194
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 01.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In "Crashkurs Trading" führt ein Profi-Trader Sie an das Thema "aktive Geldanlage" heran. Dabei werden zahlreiche grundlegende Sachverhalte beleuchtet: Warum möchten Sie traden? Wie soll Ihr Trading-Alltag aussehen? Welches Instrument wollen Sie traden? Chancen und Risiken beim Trading. Trading und die menschliche Psychologie. Warum ein Trading-Tagebuch zur Grundausstattung erfolgreicher Trader gehört. Wie finde ich den richtigen Broker beziehungsweise die richtige Bank? Risiko- und Money-Management beim Trading. Trading und Chartanalyse. Beispiele für Trading-Ansätze und einfache, erfolgreiche Handelssysteme. Was taugen Handelssysteme? Praxistipps für erfolgreiches Trading. Zur Untermauerung dieser Grundlagen testet der Autor eine konkrete Handelsstrategie und untersucht, was sich in den letzten zehn Jahren beim Befolgen dieser Strategie getan hätte.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

ES: Deshalb ist KION trotz Rekordkurs kaufenswert

Der Effecten-Spiegel erklärt, mit der noch in diesem Jahr abzuschließenden Übernahme des auf Automatisierung spezialisierten, wachstumsstarken US-Unternehmens Dematic steigt KION zu einem weltweit führenden Anbieter von Intra-Logistik auf. Der Vorstand rechtfertigt den hohen Preis von rund 3,3 … mehr