JD.com
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Rallye bei Alibaba-Erzrivalen JD.com geht weiter. Diese Marken sind jetzt wichtig!

Die Anleger bei JD.com sind am Freitag weiter im Rausch der Höhe. Die Aktie des chinesischen E-Commerce-Konzerns steigt um weitere 5,5 Prozent, nachdem sie am Vortag im Anschluss an gute Q4-Zahlen schon stark gelaufen war.

JD.com notiert im frühen Freitagshandel bei 29,11 Dollar und damit knapp unterhalb des Tageshochs bei 29,30 Dollar.

Der Konzern hatte am Donnerstag gute Geschäftszahlen für das Abschlussquartal 2018 veröffentlicht und einen soliden Ausblick gegeben. Vor allem von der gestiegenen Profitabilität hatte sich der Markt erfreut gezeigt.

JD.com sieht sich weiter hervorragend positioniert, um vom Trend zum Online-Handel in China zu profitieren. Dem Konzern spielt dabei die Kombination aus Marktmacht (als Markführer) und effizienten Strukturen in die Karten und ermöglicht es, die Konkurrenten beim Preis auszumanövrieren. 

In den neueren Warenlagern arbeiten keine Menschen, sondern ausschließlich noch Roboter. Die hohen Investitionen dürften sich langfristig auszahlen und – bei gleichen Preisen und einer stabilen Take-Rate – zu steigenden Gewinnen führen.

Wie geht es jetzt weiter? Fundamental hat die Aktie weiter Luft nach oben und auch charttechnisch sieht es vielversprechend aus. Mit dem heutigen Kursanstieg ist erstmals seit neun Monaten die 200-Tage-Linie übersprungen worden.

Schon in den Tagen zuvor hatte JD.com den hartnäckigen horizontalen Widerstand bei 25,50 Dollar geknackt. Insgesamt spricht das Setup für Kurse jenseits der 30-Dollar-Marke. In diesem Fall wäre die Bodenbildung bei dem Titel endgültig abgschlossen. Die nächst höhere Hürde verläuft in diesem Fall bei 35 Dollar.

DER AKTIONÄR meint: Gewinne laufen lassen und einen Stopp bei 23 Dollar platzieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 1 Kommentar

JD.com nach den Zahlen verkaufen!

Die Aktien von JD.com kennen aktuell nur den Weg nach unten – daran ändern auch die Zahlen des zweiten Quartals nichts. Der zweitgrößte chinesische Online-Händler lieferte zwar auch im vergangenen Quartal solide Wachstumsraten, kann die Erwartungen der Analysten aber nicht übertreffen. mehr