QSC
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

QSC: Aktie hebt nach Q3-Zahlen ab

Der Kölner ITK-Spezilisten QSC bleibt auf Wachstumskurs. Für das dritte Quartal meldete das Unternehmen Erlöse im Rahmen der Analystenerwartungen. Das operative Ergebnis fiel hingegen deutlich besser aus als angenommen. Das Management erhöhte zudem die Prognosen.

QSC tendiert bei Tradegate im vorbörslichen Geschäft 7,1 Prozent fester bei  2,50 Euro. Am Freitag war der Titel bei 2,33 Euro aus dem Handel gegangen. Wie der im TecDAX gelistete Konzern mitgeteilt hat, sind die Erlöse im Berichtszeitraum um 21 Prozent auf 128,3 Millionen Euro gestiegen. Der operative Gewinn verbesserte sich um 23 Prozent auf acht Millionen Euro.

Prognosen erhöht

Angesichts der positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten hat QSC die untere Grenze der Free-Cashflow-Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Das Unternehmen erwartet nun einen Free Cashflow von 40 bis 45 Millionen Euro anstatt wie bisher von 35 bis 45 Millionen Euro. Unverändert ist die erstmalige Ausschüttung einer Dividende für das laufende Geschäftsjahr geplant.

Die Analysten dürften mit der Geschäftsentwicklung zufrieden sein. Zwar betrug die Konsensprognose für den Umsatz laut Bloomberg die nun veröffentlichten 128 Millionen Euro. Das operative Ergebnis fiel jedoch rund acht Prozent höher aus als erwartet.

Maßgeblichen Anteil an dieser positiven Entwicklung habe die Konsolidierung der beiden neuen Tochtergesellschaften INFO AG und IP Partner gehabt, schreibt QSC in seiner Veröffentlichung vom Montag.

Strategiewechsel zeigt Wirkung

Darüber hinaus konnte die QSC-Gruppe insbesondere im ITK-Lösungsgeschäft neue mittelständische Kunden gewinnen. Diese Erfolge führten dazu, dass QSC den Anteil IP-basierter Umsätze im dritten Quartal deutlich auf 80 Prozent nach 69 Prozent im Vorjahresquartal steigern konnte; lediglich 20 Prozent der Umsätze erwirtschaftete das Unternehmen noch in konventionellen Geschäftsfeldern eines TK-Anbieters wie Call-by-Call und dem Wiederverkauf von DSL-Leitungen.

Aktie nimmt Fahrt auf

Die QSC-Aktie dürfte am Montag im frühen Geschäft kräftig zulegen. Der höher als erwartete Gewinn, die erfolgreiche Integration der Tochterunternehmen und die höheren Prognosen für den Cashflow liefern dem Titel wichtige Impulse. Anleger sollten einen möglichen Rücksetzer abwarten und dann zugreifen. Stopp bleibt bei 2,15 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

QSC-Aktie: Gewinnwarnung, aber …

Die Aktien von QSC sind nach schwachen Quartalszahlen und gesenkten Jahreszielen auf Talfahrt gegangen. Sie büßten am TecDax-Ende zwischenzeitlich rund zehn Prozent ein und fielen auf den tiefsten Stand seit Mai 2012. Aber es gibt auch Licht am Ende des Tunnels. mehr