Infineon
- DER AKTIONÄR

Qimonda: Höherer Verlust in Q4

EBIT-Verlust von 258 Mio EUR

Ein schwaches Marktumfeld sowie der Preisverfall bei Speicherchips haben der Infineon-Tochter Qimonda im vierten Quartal auf den Magen geschlagen und zu einem unerwartet hohen Verlust geführt. Qimonda wies einen rückläufigen Umsatz von 711 Mio (Vj.: 1,23 Mrd) EUR aus. Zudem verbuchte man auf EBIT-Basis einen Verlust von 258 Mio EUR. Ein Jahr zuvor erwirtschaftete man noch ein Plus von 215 Mio EUR. Unterm Strich kam Qimonda auf einen Verlust von 265 (Vj.: +156) Mio EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr