Q-Cells
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Q-Cells-Untergang ist "völlig plausibel": Trotzdem 40-Prozent-Chance?

Auch US-Analysten glauben nicht mehr an die Perspektiven der Q-Cells AG. Überraschend kommt jedoch Hoffnung für die Aktie von einer anderen Seite: Charttechniker prognostizierten einen 40-Prozent-Rebound.

"Solarmodule sind zur Ramschware geworden", so Solarexperte Wolfgang Hummel im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Das gilt auch für Solarzellen. Deren Preise sind seit Jahresbeginn zwischen 30 und 40 Prozent gesunken. Das trifft insbesondere die deutsche Q-Cells AG. Dass die Probleme nicht von heute auf morgen zu lösen sind, hat sich längst auch in Übersee herumgesprochen. So sagte nun Aaron Chew von der US-Investmentbank Maxim Group: "It´s totally feasible that Q-Cells goes under" ("Es ist völlig plausibel, dass Q-Cells untergeht").

Doch Q-Cells gibt noch lange nicht auf. Im Gespräch mit der FTD sagte Q-Cells-Chef Nedim Cen: "Ich bin fest überzeugt, dass wir die Garantiezeiten, die wir geben, auch überleben werden." Der Solarhersteller prüft gerade die Einführung einer Pleiteversicherung. Damit sollen Sorgen der Kunden zerstreut werden, dass die Produktgarantie für Module im Falle einer etwaigen Pleite der Firma wertlos werden könnte.

Für Zocker

Hoffnung - zumindest auf kurze Sicht - haben auch die Chartechniker von Recognia Alert. Diese sehen (mit etwas gutem Willen) eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Chart. Von dieser leitet sich eine kurzfristiges Kursziel von immerhin 40 Prozent auf rund 1,25 Euro ab. Auszuschließen ist ein solcher Rebound nicht - schließlich ist aufgrund der hohen Quote von Leerverkäufen jederzeit ein Short-Squeeze möglich. Aufgrund der mittelfristig sehr ungewissen Perspektiven der Firma sollten jedoch nur erfahrene Trader einen solchen Zock wagen.

Aus aktuellem Anlass: Während Q-Cells schon sehr ausgebomt ist, beginnt ein Solar-Gigant gerade erst richtig zu fallen. Diese Aktie hat gerade charttechnische Verkaufssignale geliefert und droht, weiter abzurutschen - das bedeutet schnelle Short-Gewinne. Alle weiteren Details zu dieser 100-Prozent-Chance finden Sie hier

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

4 perfekte Aktien: Bei diesen Werten stimmt einfach alles! +++ Außerdem im Heft: Praktiker ist Pleite - Wer ist der nächste? +++ Q-Cells lebt: Verdienen Sie mit!

Ein Superrechner, der Top-Tipps liefert. Ein System, das Performance verspricht. 4 Aktien, die alle Kriterien einer perfekten Anlage erfüllen. DER AKTIONÄR stellt exklusiv vier Aktien vor, die in jedes Depot gehören. Titel, die zum besten Promille des Aktienuniversums zählen. Außerdem befasst sich die Redaktion mit der Pleite der Baumarktkette Praktiker und der Zukunft von Q-Cells. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Q-Cells: Wer kauft denn da?

Die Aktie von Q-Cells notiert zwar nur noch bei 0,069 Euro, der Börsenwert liegt aber mit zwölf Millionen Euro noch immer weit über dem Niveau vergleichbarer Börsenmäntel insolventer Unternehmen. Anscheinend gibt es noch immer Käufer auf dem aktuellen Niveau. Aber wen? mehr