Q-Cells
- DER AKTIONÄR

Q-Cells: Wafer aus China

Lieferung von LDK Solar

Der Solarzellen-Hersteller wird Silizium-Wafer aus China erhalten. Die neuen Solar-Wafer werden demnach in den Jahren 2009 bis 2018 von der chinesischen LDK Solar geliefert. Mit diesen Wafern kann eine Gesamtleistung von mehr als 6 Gigawattpeak hergestellt werden. 2009 ist Startschuß mit Wafern aus 1.000 Tonnen Silizium. Die Menge soll kontinuierlich steigen. Der Preis für das Silizium sei für die Jahre 2009 und 2010 fest vereinbart, so Q-Cells.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

4 perfekte Aktien: Bei diesen Werten stimmt einfach alles! +++ Außerdem im Heft: Praktiker ist Pleite - Wer ist der nächste? +++ Q-Cells lebt: Verdienen Sie mit!

Ein Superrechner, der Top-Tipps liefert. Ein System, das Performance verspricht. 4 Aktien, die alle Kriterien einer perfekten Anlage erfüllen. DER AKTIONÄR stellt exklusiv vier Aktien vor, die in jedes Depot gehören. Titel, die zum besten Promille des Aktienuniversums zählen. Außerdem befasst sich die Redaktion mit der Pleite der Baumarktkette Praktiker und der Zukunft von Q-Cells. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Q-Cells: Wer kauft denn da?

Die Aktie von Q-Cells notiert zwar nur noch bei 0,069 Euro, der Börsenwert liegt aber mit zwölf Millionen Euro noch immer weit über dem Niveau vergleichbarer Börsenmäntel insolventer Unternehmen. Anscheinend gibt es noch immer Käufer auf dem aktuellen Niveau. Aber wen? mehr