Q-Cells
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Q-Cells: Spannung vor den Zahlen

In wenigen Tagen wird der Solarzellenhersteller Q-Cells seine 2009er-Zahlen vorlegen. Die Experten der UniCredit haben bereits einen Ausblick gegeben. Schon aus charttechnischen Gründen sollte die Aktie gemieden werden.

Am 23. Februar wird Q-Cells die mit Spannung erwarteten Zahlen für das Gesamtjahr 2009 vorlegen. UniCredit zufolge sind in diesem Zusammenhang weitere Abschreibungen zu erwarten. Neben einer Abschreibung des verbleibenden Buchwertes der Tochter Sovello würden Risiken bei den Beteiligungen Calyxo und Sunfilm bestehen. Auch operativ läuft nicht alles rund: Im Projektgeschäft rechnet UniCredit damit, dass zwei für 2009 geplante Aufträge ins laufende Jahr verschoben werden mussten. Daher wurde die EBIT-Schätzung für 2010 um 31 Prozent auf 34 Millionen Euro angehoben, für 2009 jedoch um fünf Prozent auf minus 222 Millionen Euro reduziert. Bereits für die ersten neun Monate 2009 wurde ein operativer Verlust in Höhe von 211 Millionen Euro ausgewiesen.

Unterm Strich bleiben die Analysten bei ihrer "Sell"-Empfehlung. Die Kürzung der Einspeisevergütung in Deutschland dürfte trotz günstigeren Wafer-Bezugskosten und der neu aufgebauten Fertigung in Malaysia für weiteren Margendruck sorgen. Besonders skeptisch sehen die Experten von SES Research die Lage: Das Kursziel liegt bei 4,50 Euro.

Hohe Gewinne

Leser des Spezialreports "Drei Solaraktien vor dem Absturz: So verdienen Sie bis zu 100 Prozent!" haben innerhalb weniger Tage mit einem Short-Zertifikat auf die Aktie schon bis zu 70 Prozent Gewinn erzielt. DER AKTIONÄR rät, an dem Zertifikat festzuhalten. Denn der charttechnische Abwärtstrend ist voll intakt und die fundamentalen Probleme noch nicht gelöst.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

4 perfekte Aktien: Bei diesen Werten stimmt einfach alles! +++ Außerdem im Heft: Praktiker ist Pleite - Wer ist der nächste? +++ Q-Cells lebt: Verdienen Sie mit!

Ein Superrechner, der Top-Tipps liefert. Ein System, das Performance verspricht. 4 Aktien, die alle Kriterien einer perfekten Anlage erfüllen. DER AKTIONÄR stellt exklusiv vier Aktien vor, die in jedes Depot gehören. Titel, die zum besten Promille des Aktienuniversums zählen. Außerdem befasst sich die Redaktion mit der Pleite der Baumarktkette Praktiker und der Zukunft von Q-Cells. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Q-Cells: Wer kauft denn da?

Die Aktie von Q-Cells notiert zwar nur noch bei 0,069 Euro, der Börsenwert liegt aber mit zwölf Millionen Euro noch immer weit über dem Niveau vergleichbarer Börsenmäntel insolventer Unternehmen. Anscheinend gibt es noch immer Käufer auf dem aktuellen Niveau. Aber wen? mehr