Q-Cells
- Alfred Maydorn - Redakteur

Q-Cells: Nur noch zwei Monate

Die Luft für Q-Cells wird immer dünner. Die Solon-Pleite und der Einstieg des Elektronik-Riesen Foxconn in das Solargeschäft setzen dem Kurs der Aktie weiter zu. Sie notiert mit 0,51 Euro nur knapp über dem Allzeit-Tief. In zwei Monaten steht zudem die Rückzahlung einer Wandelanleihe über gut 200 Millionen Euro an.

„Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?" - diese Frage stellte sich schon der Schlagersänger Jupp Schmitz vor über 60 Jahren in seinem Karnevalslied. Dem Vorstand des Solarkonzerns Q-Cells steht der Sinn derzeit allerdings so gar nicht nach Karneval. In exakt zwei Monaten, am 28. Februar 2012, wird eine Wandelanleihe über 201,7 Millionen Euro fällig. Da ist der Kölner Karneval übrigens gerade vorbei.

Hohe Schulden, wenig Cash

Die Konzernleitung von Q-Cells hatte bereits angekündigt, die Anleihe zum vorgesehenen Zeitpunkt nicht komplett zurückzahlen zu können. Details über eine mögliche Stundung wurden allerdings noch nicht veröffentlicht. Die liquiden Mittel des Solarkonzerns waren Ende September auf nur noch 230 Millionen Euro zusammengeschmolzen. Zwei weitere Wandelanleihen werden in den Jahren 2014 und 2015 fällig und haben zusammen ein Volumen von weiteren 375 Millionen Euro.   

Anhaltender Margendruck

Nicht nur die Schuldenlast drückt auf den Kurs der Q-Cells-Aktie, sondern auch die sich weiter verschlechternden Perspektiven. Durch die Solon-Insolvenz könnte zukünftig ein guter Kunde von Q-Cells ausfallen. Und der Einstieg des Elektronikriesen Foxconn ins Solar-Geschäft dürfte zusätzlichen Druck auf die ohnehin schon stark zusammengeschrumpften Margen in der Solarbranche ausüben.

Jede Menge Probleme

Weniger Kunden, mehr Konkurrenz und ein satte Schuldenlast - die Schlinge zieht sich immer enger um den Hals des ehemals größten Herstellers von Solarzellen. Mit einer möglichen Stundung der bis Februar laufenden Wandelanleihe werden die Probleme von Q-Cells lediglich in die Zukunft verschoben - und die sieht alles andere als rosig aus. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

4 perfekte Aktien: Bei diesen Werten stimmt einfach alles! +++ Außerdem im Heft: Praktiker ist Pleite - Wer ist der nächste? +++ Q-Cells lebt: Verdienen Sie mit!

Ein Superrechner, der Top-Tipps liefert. Ein System, das Performance verspricht. 4 Aktien, die alle Kriterien einer perfekten Anlage erfüllen. DER AKTIONÄR stellt exklusiv vier Aktien vor, die in jedes Depot gehören. Titel, die zum besten Promille des Aktienuniversums zählen. Außerdem befasst sich die Redaktion mit der Pleite der Baumarktkette Praktiker und der Zukunft von Q-Cells. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Q-Cells: Wer kauft denn da?

Die Aktie von Q-Cells notiert zwar nur noch bei 0,069 Euro, der Börsenwert liegt aber mit zwölf Millionen Euro noch immer weit über dem Niveau vergleichbarer Börsenmäntel insolventer Unternehmen. Anscheinend gibt es noch immer Käufer auf dem aktuellen Niveau. Aber wen? mehr